HTPC – Media Center – Logitech Harmony reagiert träge unter Windows und Linux

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine Logitech Harmony gegönnt, um meinen Samsung LCD, meine Dreambox, meinen Media-PC mit XBMC und meinen zukünftigen AV-Receiver darüber zu steuern.

Die Einrichtung über MyHarmony.com war sehr einfach. Für einen Media-PC (auch mit XBMC) sollte man das Windows Media Center SE Profil auswählen (in Verbindung mit einem MCE RC6 IR-Empfänger). 

Allerdings ist mir bei der ersten Verwendung aufgefallen, dass die Harmony im Media Center (XBMC über Linux) sehr langsam bzw. träge reagiert. Wenn ich beispielsweise die Down-Taste gehalten habe, konnte ich zuschauen wie die Markierung langsam herunter gewandert ist!

UPDATE/EDIT: So wählt ihr das richtige MCE Profil (Windows Media Center SE) für eure Harmony – HowToDanke Fab.

Dieses Problem kann man über die Logitech Harmony Remote-Software lösen, indem man auf dem MCE-Profil die Tastenverzögerung (Inter-key Delay) auf 0ms und die Wiederholungen (Repeats) auf 1 reduziert.

Nun bin ich aber im Besitz der Logitech Harmony 300, die sich wie die 200er, nur über die MyHarmony.com Seite konfigurieren lässt – dort kann man leider keine Tastenverzögerungen oder Wiederholungen einstellen! Also habe ich beim Logitech-Support angerufen (0800/000 6726) und mein Problem geschildert. 2 Minuten später sollte ich meine Harmony 300 synchronisieren und siehe da, nun läuft die Harmony auch im XBMC flüssig. :mrgreen:

Auf meine Frage – warum man die Einstellungen nicht unter MyHarmony.com setzten kann,  erhielt ich eine zufriedenstellende Antwort:

“Die Harmony 200 und 300 sind Einsteiger-Fernbedienung – die meisten Benutzer wollen gar nicht so tief ins System eingreifen und es würde sie nur verwirren.” 

In ein paar Tagen werde ich noch 2 HowTo’s veröffentlichen, die sich mit der Einrichtung unter Ubuntu beschäftigen. (LIRC + RC6 Infrarot-Empfänger + Harmony + XBMC)

Weiterführende Links:
Ubuntu (alle Versionen) – LIRC Konfiguration mit RC6 IR605Q (147a:e03e) und Logitech Harmony

Quellen:
Befehle einer Aktion werden nicht ausgeführt (Verzögerungen)
Harmony One Geschwindigkeitseinstellungen, Welche Verzögernungen sind optimal 

Wohnzimmer HTPC – Foxconn NetBox-nT330i vs. Zotac MAG HD-ND01

Mein Ziel war es einen HTPC mit Ubuntu 10.04 und dem XBMC Media Center für mein Wohnzimmer einzurichten. Der HTPC sollte sich über eine VESA-Halterung an die Rückseite meines Samsung LE40B579 LCDs schrauben lassen. Wichtig war mir bei der Wahl des Systems, das es in erster Linie leise ist, einen Atom-Prozessor und eine NVIDIA VDPAU Grafikkarte besitzt.

Mein Favorit für diesen Einsatz war die Foxconn NetBox-nT330i für 177€, ohne RAM und HDD. Als Arbeitsspeicher habe ich mich für den takeMS 1GB für ca. 25€  entschieden und als Festplatte die Samsung SpinPoint 160GB für ca. 35€. Der Einbau der Komponenten war relativ einfach, wobei man beim Öffnen der Abdeckung schon etwas Gewalt anwenden musste. Gleich nach dem ersten Boot und der Installation von Ubuntu 10.04, fiel mir auf das 2-GB-RAM eine sinnvollere Investition gewesen wäre. Abschreckend war allerdings das nach ca. 5 Minuten der Lüfter hochdrehte und unangenehm laut wurde. Das macht natürlich den Wohnzimmer-Einsatz als HTPC zunichte!

Als Alternative habe ich mich dann für den Zotac MAG HD-ND01 entschieden, dieser kostet ca. 267€, inklusive 2 GB Arbeitsspeicher und einer 160-GB-Festplatte. Der HD-ND01 macht nach dem Auspacken einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Während der Installation ist gleich aufgefallen, dass er wesentlich leiser ist wie die NetBox-nT330i. Auch nach der Installation von Ubuntu und dem Start des XBMC’s dreht der Lüfter nicht besonders hoch und ist somit angenehm leise. Für mich ist der Zotac MAG HD-ND01 optimal für den Wohnzimmer-Einsatz geeignet. Durch die GeForce 9400M sind auch HD-Inhalte (BluRay, 1080p, 720p) kein Problem. Die Grafikkarte kann mittels NVIDIA-VDPAU (PureVideo) die Berechnungen des Videos auf die GPU auslagern.

Einziger Wermutstropfen Weiterlesen →

Projekt HTPC – Das kleine Schwarze (ITX – DVB-S2 – XBMC – PC-Q07)

Inspiriert von DaxTrose‘s Projekt Das kleine Schwarze meiner Freundin! (Lian Li PC-Q07, Zotac9300-ITX WiFi) bin ich wieder einmal in Bastelstimmung gekommen. Schon längere Zeit war klar das meine ITX Acryl-Box abdanken muss. Das Acryl zieht jede Menge Staub an, was schlecht für die Optik und irgendwann auch für die Hardware ist.

Der leise Media-PC soll über XBMC HD-Inhalte und Sat-TV wiedergeben können. Er soll sich ohne Tastatur über eine PC-Funkfernbedienung bedienen lassen.

Weiterlesen →

Projekt – ITX Acryl-Box

Ich möchte euch mein Projekt vom Juli 2009 nicht vorenthalten. Vor diesem Projekt habe ich über eine Popcorn Hour A-110 Movies an meinen Fernseher gestreamt. Da ich jedoch etwas eigenes haben wollte und mal wieder in Bastellaune war, entschloss ich mich einen Media-PC mit einem ITX-Board selber zu bauen. Mitte 2009 gab es aber auch keine schönen ITX-Gehäuse, also musste das auch ein eigenes Projekt werden. Das wichtigste am Board war das es einen HDMI Ausgang hat und eine NVIDIA-Karte die VDPAU unterstützt. Natürlich wurde dort Ubuntu 9.04 installiert, auf die Konfiguration und Installation der Grafikkarte mit VDPAU Unterstützung werde ich im nächsten Blog Artikel näher eingehen. Ein großes Dankeschön geht an Thomas der das Acryl-Case konstruiert hat, an meinen Vater und Ralf für die Fertigung.

Folgende Hardware habe ich verwendet:

Hardware:
Motherbaord: Zotac ION ITX A
eSATA-Stick: OCZ Throttle 16GB
RAM: Corsair XMS2 KIT 4096MB PC2-6400U CL5 DDR2-800
Keyboard: Logitech diNovo Mini Black
Lüfter: Noiseblocker NB-Multiframe MF12-S1
Zubehör: EKL Alpenföhn Case Spätzle

Bilder: