Benchmark – Crucial m4 (SATA III) im MacBook Pro (Mid 2009) mit SATA II

In meinen vorletzten zwei Beiträgen habt ihr bestimmt gelesen, dass ich mir eine Crucial m4 (SATA III) für mein MacBook Pro 13″ Mid 2009 (SATA II) gegönnt habe. Daher möchte ich euch einen Benchmark mit OS X 10.7 (Lion) nicht vorenthalten.

Crucial m4 - Xbench ohne FileVault - SDD
Crucial m4 - Xbench ohne FileVault - SDD
Crucial m4 - Xbench mit aktiviertem FileVault - SSD
Crucial m4 - Xbench mit aktiviertem FileVault - SSD

Trim ist im Übrigen nicht aktiviert, da die m4 eine ziemlich gute automatische Speicherbereinigung (Garbage Collection) hat. Auch Pascal von webdesign-podcast.de konnte keine spürbare Performancesteigerung nach Aktivieren von Trim feststellen. [via Twitter]

WICHTIG: Die automatische Speicherbereinigung von Crucial arbeitet immer, wenn die SSD im Leerlauf ist, deshalb Benchmark – Crucial m4 (SATA III) im MacBook Pro (Mid 2009) mit SATA II weiterlesen

AlphaCrypt Light CI-Modul – Kabeldeutschland – D02 und D09

In den letzten Tagen habe ich mich mit dem AlphaCrypt Light CI-Modul herumgeärgert. Diese Module werden nur noch mit der Firmware 1.19 / 3.19 ausgeliefert. Laut dem Hersteller Mascom, kann man zwar die CI-Module vorfrankiert zu ihm schicken, um ein Update durchführen zulassen, aber ein Downgrade auf Version 1.16 / 3.16 wurde der Mascom GmbH von Kabeldeutschland verboten.


Manche Kunden sind nun mal, aufgrund des CI-Slots an Ihrem Fernseher, auf dieses AlphaCrypt Modul mit der Firmware 1.16 angewiesen – diesen Kunden verbietet KD dann die bezahlten Sender zuschauen? LÄCHERLICH KABELDEUTSCHLAND!

AlphaCrypt Light CI-Modul

Fakt ist das …
die Kabeldeutschland D02 Karte funktioniert mit der Version 1.16 / 3.16 und 1.19 / 3.19 einwandfrei.
die neue Kabeldeutschland D09 Karte funktioniert hingegen nur mit der Version 1.16 / 3.16 – Build September 2008.

Das AlphaCrypt Light Modul kann man aber auch selbst mit einem PCMCIA-Adapter oder USB Programmer downgraden. 100% der Notebooks, die ich in den Fingern hatte, haben einen PCMCIA-Adapter mit einem Texas Instruments Controller und erkennen das CI-Modul nicht korrekt als PCMCIA MTD-0002 – SCHADE. Nur ein AlphaCrypt Light CI-Modul – Kabeldeutschland – D02 und D09 weiterlesen

ASUS Eee Family – 1015PN – Aufrüstung auf 2GB RAM

Die gesamte ASUS Eee Family ist recht wählerisch was den Arbeitsspeicher angeht. Liest man bei Amazon die Kundenrezensionen, fällt einem das sehr schnell auf. Liest man diese nicht, bestellt man erstmal den falschen RAM und muss sich mit eigenartigen Problemen den Kopf zermartern.

Hardware - ASUS 1015PN

Ich habe den DDR3 RAM – Kingston KVR1333D3S9/2G PC1333 gekauft und eingebaut. Das Netbook EeePC 1015PN erkennt den RAM problemlos und läuft nun mit 2GB auch recht fix.  :mrgreen:  Jedoch habe ich bei jedem Warmstart (Reboot/Reset) einen Black Screen bekommen, der Lüfter hat sich zwar gedreht aber es kam kein Bild (schwarz), keine Piepgeräusche und es war auch keine Festplattenaktivität zu hören. Beim ersten Mal dachte ich mir noch „Naja, beim nächsten Mal klappt es bestimmt!“, „Scheiße wars!“

Also begab ich mich auf die Suche und bin relativ schnell auf diesen Artikel gestoßen – Rebooting an Eee PC

Many people have found that if they upgrade to 2 GB of RAM, they get a black screen. If they go back and put in the original 1GB of RAM, the problem seems to be solved. It is also possible that the RAM sticks have become unseated inside the machine. If you are comfortable opening up the computer, unseat and then reseat your RAM – a loose connection can cause this and is easily solved.

Dann habe ich die Kundenrezensionen gelesen und bemerkt das es tatsächlich am RAM liegt. Es werden 2 bestimmte RAM-Modelle von Kunden empfohlen, die tatsächlich funktionieren ASUS Eee Family – 1015PN – Aufrüstung auf 2GB RAM weiterlesen

Mobiler Lautsprecher – Test – Tunebug Vibe vs. Wavemaster MOBI

Begeistert vom Dwarf Vibro 360-Degree kam ich von der CeBIT 2011 nach Hause und begab mich auf die Suche nach einem Mini-Lautsprecher mit Vibrations-Resonanz-Technologie. Gesucht und gefunden habe ich den Tunebug Vibe mit guten Kundenrezensionen auf Amazon.

Hardware - Tunebug Vibe

Umso enttäuschter war ich, als der Tunebug Vibe bei mir ankam und ich ihn testen konnte. Auf leeren Papp- und Milchkartons macht er echt eine gute Figur, guten klaren Klang, jedoch wenig Bass.  Des Weiteren habe ich Holztische und -kommoden getestet mit einer Stärke von ca. 8-10mm. Dort ist das Ergebnis leider absolut schlecht, kein Bass, der Klang ist alles andere als gut – ständiges Übersteuern und Kratzen! Die Lautstärke ist abhängig vom Resonanzkörper, auf Kartons okay aber Mobiler Lautsprecher – Test – Tunebug Vibe vs. Wavemaster MOBI weiterlesen