ASUS Eee Family – 1015PN – Aufrüstung auf 2GB RAM

Die gesamte ASUS Eee Family ist recht wählerisch was den Arbeitsspeicher angeht. Liest man bei Amazon die Kundenrezensionen, fällt einem das sehr schnell auf. Liest man diese nicht, bestellt man erstmal den falschen RAM und muss sich mit eigenartigen Problemen den Kopf zermartern.

Hardware - ASUS 1015PN

Ich habe den DDR3 RAM – Kingston KVR1333D3S9/2G PC1333 gekauft und eingebaut. Das Netbook EeePC 1015PN erkennt den RAM problemlos und läuft nun mit 2GB auch recht fix.  :mrgreen:  Jedoch habe ich bei jedem Warmstart (Reboot/Reset) einen Black Screen bekommen, der Lüfter hat sich zwar gedreht aber es kam kein Bild (schwarz), keine Piepgeräusche und es war auch keine Festplattenaktivität zu hören. Beim ersten Mal dachte ich mir noch „Naja, beim nächsten Mal klappt es bestimmt!“, „Scheiße wars!“

Also begab ich mich auf die Suche und bin relativ schnell auf diesen Artikel gestoßen – Rebooting an Eee PC

Many people have found that if they upgrade to 2 GB of RAM, they get a black screen. If they go back and put in the original 1GB of RAM, the problem seems to be solved. It is also possible that the RAM sticks have become unseated inside the machine. If you are comfortable opening up the computer, unseat and then reseat your RAM – a loose connection can cause this and is easily solved.

Dann habe ich die Kundenrezensionen gelesen und bemerkt das es tatsächlich am RAM liegt. Es werden 2 bestimmte RAM-Modelle von Kunden empfohlen, die tatsächlich funktionieren ASUS Eee Family – 1015PN – Aufrüstung auf 2GB RAM weiterlesen

Mobiler Lautsprecher – Test – Tunebug Vibe vs. Wavemaster MOBI

Begeistert vom Dwarf Vibro 360-Degree kam ich von der CeBIT 2011 nach Hause und begab mich auf die Suche nach einem Mini-Lautsprecher mit Vibrations-Resonanz-Technologie. Gesucht und gefunden habe ich den Tunebug Vibe mit guten Kundenrezensionen auf Amazon.

Hardware - Tunebug Vibe

Umso enttäuschter war ich, als der Tunebug Vibe bei mir ankam und ich ihn testen konnte. Auf leeren Papp- und Milchkartons macht er echt eine gute Figur, guten klaren Klang, jedoch wenig Bass.  Des Weiteren habe ich Holztische und -kommoden getestet mit einer Stärke von ca. 8-10mm. Dort ist das Ergebnis leider absolut schlecht, kein Bass, der Klang ist alles andere als gut – ständiges Übersteuern und Kratzen! Die Lautstärke ist abhängig vom Resonanzkörper, auf Kartons okay aber Mobiler Lautsprecher – Test – Tunebug Vibe vs. Wavemaster MOBI weiterlesen

VORSICHT beim Festplatten Verkauf – Private Daten

Maxtor HDD by hackerinfoDas kann passieren wenn man Festplatten nicht vernünftig löscht!

Achtung: Die Bilder im verlinkten Artikel sind zwar zensiert aber sollten nicht auf Arbeit angeschaut werden! Randvolle Festplatten von eBay – *Top Ebayer, gerne wieder*

Eine HDD, voll mit Privaten Daten, könnte man mit der Live-CD „Parted Magic“ und dem Tool „Erase Disk“ sicher löschen.

Wohnzimmer HTPC – Foxconn NetBox-nT330i vs. Zotac MAG HD-ND01

NetBox-nT330Mein Ziel war es einen HTPC mit Ubuntu 10.04 und dem XBMC Media Center für mein Wohnzimmer einzurichten. Der HTPC sollte sich über eine VESA-Halterung an die Rückseite meines Samsung LE40B579 LCDs schrauben lassen. Wichtig war mir bei der Wahl des Systems, das es in erster Linie leise ist, einen Atom-Prozessor und eine NVIDIA VDPAU Grafikkarte besitzt.

Mein Favorit für diesen Einsatz war die Foxconn NetBox-nT330i für 177€, ohne RAM und HDD. Als Arbeitsspeicher habe ich mich für den takeMS 1GB für ca. 25€  entschieden und als Festplatte die Samsung SpinPoint 160GB für ca. 35€. Der Einbau der Komponenten war relativ einfach, wobei man beim Öffnen der Abdeckung schon etwas Gewalt anwenden musste. Gleich nach dem ersten Boot und der Installation von Ubuntu 10.04, fiel mir auf das 2-GB-RAM eine sinnvollere Investition gewesen wäre. Abschreckend war allerdings das nach ca. 5 Minuten der Lüfter hochdrehte und unangenehm laut wurde. Das macht natürlich den Wohnzimmer-Einsatz als HTPC zunichte!

Zotac MAG HD-ND01Als Alternative habe ich mich dann für den Zotac MAG HD-ND01 entschieden, dieser kostet ca. 267€, inklusive 2 GB Arbeitsspeicher und einer 160-GB-Festplatte. Der HD-ND01 macht nach dem Auspacken einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Während der Installation ist gleich aufgefallen, dass er wesentlich leiser ist wie die NetBox-nT330i. Auch nach der Installation von Ubuntu und dem Start des XBMC’s dreht der Lüfter nicht besonders hoch und ist somit angenehm leise. Für mich ist der Zotac MAG HD-ND01 optimal für den Wohnzimmer-Einsatz geeignet. Durch die GeForce 9400M sind auch HD-Inhalte (BluRay, 1080p, 720p) kein Problem. Die Grafikkarte kann mittels NVIDIA-VDPAU (PureVideo) die Berechnungen des Videos auf die GPU auslagern.

Einziger Wermutstropfen Wohnzimmer HTPC – Foxconn NetBox-nT330i vs. Zotac MAG HD-ND01 weiterlesen