Erfahrungsbericht – Logitech UE Boom 2 vs. Teufel Rockster XS – Bluetooth-Lautsprecher

Langsam wird es Frühling, die Sonne scheint, es wird wärmer – in Franken sagt man „es geht nauswärts„! Egal ob Arbeiten, Campen, Sport oder andere Freizeitaktivitäten – mit Musik macht alles etwas mehr Spaß. Je nach Empathie kann sie auch echte Glücksgefühle hervorrufen, aus diesem Grund habe ich mir, in diesem Frühjahr, 2 Bluetooth-Lautsprecher für euch näher angesehen.

Allgemein

Logitech UE Boom 2

Logitech UE Boom 2

  • wasserfestes und stoßfestes Kunststoff- / Gummi-Design
  • Bluetooth 4.0 & NFC
  • zwei Geräte können zeitgleich verbunden werden / Party-Modus
  • bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit
  • kann senkrecht stehend benutzt werden, angehangen oder auf ein Stativ geschraubt werden
  • zwei Tasten zur Lautstärkeregelung, je nach Touch-Geste auf der Oberseite kann Wiedergabe/Pause und das Überspringen von Titeln bewirkt werden
  • Stereo-Paar möglich
  • AUX-Audioeingang
  • Steuerung per App möglich

Teufel Rockster XS

blue_teufel-rockstar-xs_probild

  • spritzwassergeschütztes und stoßfestes Aluminum-Design
  • Bluetooth 4.0 & NFC
  • zwei Geräte können zeitgleich verbunden werden / Party-Modus
  • bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit
  • kann waagerecht liegend oder senkrecht stehend benutzt werden
  • fünf Tasten zur Lautstärkeregelung, Wiedergabe/Pause, Outdoor-Modus und Bluetooth
  • Stereo-Paar möglich
  • AUX-Audioeingang
  • USB-Ladebuchse zum Laden von Smartphone/Tablet (Powerbank)

Optik & Verarbeitung

Der Teufel Rockster XS ist hervorragend verarbeitet, sieht dank seines Aluminium-Designs sehr wertig und elegant aus. Dank seiner Silikon-Bumper, an der Ober- und Unterseite, ist er auch, vorausgesetzt er fällt nicht auf einen großen Stein oder eine größere Unebenheit, stoßfest – ohne Folgeschäden. Aufgrund des weichen Silikons sehen diese Bumper nach ein paar Tagen schnell sehr staubig aus – nur mit einem feuchten Tuch kann man dann diesen Silikon-Bumper wieder vom Staub befreien.

Logitech UE Boom 2 - Rendering

Der Logitech UE Boom 2 ist auch einwandfrei verarbeitet, dank der großen Farbauswahl ist hier für jeden etwas dabei. Das verwendete Material an der Ober- und Unterseite sowie ein schmaler Verbindungsstreifen mit den Lautstärketasten dazwischen ist eine Art Plastik und fühlt sich an wie ein rutschsicherer Kunststoff. Das Material rund um den Lautsprecher stammt aus der Herstellung feuerfester Kleidung und lässt den Klang von innen nach außen passieren aber dennoch das Wasser nicht hinein. Durch diese Komponenten wirkt der Boom 2 äußert robust, fast so, als würde ihm nichts und niemand etwas anhaben können.

Einrichtung & Bedienung

Zur Einrichtung gibt es nicht viel zu sagen – bei beiden Geräten funktioniert diese in etwa gleich –  Bluetooth aktivieren, ggf. Bluetooth-Pairing-Modus des Gerätes aktivieren, verbinden, fertig – ab diesem Zeitpunkt verbindet sich der Lautsprecher, sobald er eingeschaltet ist und das andere Gerät in der Nähe ist, automatisch.

Die Bedienung erfolgt über ein verbundenes Bluetooth-Gerät, in meinem Fall über die Amazon Music App auf einem iPhone 6. Alles was dieses Gerät nun über seinen eingebauten Lautsprecher wieder geben würde, gibt es auf den verbunden Bluetooth-Lautsprecher wieder.

Zusätzlich zu der Bedienung über eine Musik-App auf einem Smartphone, kann man beim Teufel Rockster XS die Lautstärke sowie Wiedergabe/Pause über die an der Oberseite befindlichen Tasten steuern.
Ein nettes Feature, welches ich in diesem Bereich noch einmal hervorheben möchte, ist, dass man den Rockster XS auch als Powerbank (4.400 mAh), mit 5V/1A, benutzen kann.

Teufel Rockster XS - Powerbank auf der Unterseite

Bei der Bedienung sticht der Logitech UE Boom 2 jedoch deutlich heraus, auch hier kann die Lautstärke über die seitlichen +/- Tasten geregelt werden. Zusätzlich beherrscht er zwei Touch-Gesten, einmal mit der flachen Hand auf die Oberseite schlagen und die Wiedergabe startet oder pausiert und zweimal, um den aktuellen Titel zu überspringen – was in meinem Test leider nicht immer funktioniert hat. Des Weiteren gibt es von Ultimate Ears eine App, die UE BOOM App, mit welcher:

  • der Akkustand geprüft werden kann.
  • Firmware-Updates realisiert werden.
  • der Lautsprecher ein- bzw. ausgeschaltet werden kann.
  • ein täglicher Wecker eingestellt werden kann.
  • der Party-Modus administriert werden kann.
  • die Gesten de- bzw. aktiviert werden können.
  • der 5-Band-EQ eingestellt werden kann.

Logitech UE Boom 2 - iOS App

Den Akkustand des UE Boom 2 kann man auch über das zeitgleiche Drücken der beiden Lautstärketasten prüfen – der aktuelle Stand wird daraufhin angesagt. Beim Rockster XS hingegegen kann man nur unter iOS in die Mittelungszentrale schauen oder in der Infoleiste neben dem Bluetooth-Symbol das kleine visualisierte Akku-Symbol deuten – dies sieht man beim UE Boom 2 natürlich auch.

Teufel Rockster XS - Akkustand unter iOS

Klang

Ich tue mich beim Thema „Klang“ immer schwer – da ich kein Klangfetischist bin. Natürlich höre ich den Unterschied zwischen einer MP3 mit 96 kbps von YouTube und einer 256 kbps von Amazon – dann hört es aber auch schon auf. Da ich aber Gott sei dank hier den einen Lautsprecher mit dem anderen vergleichen kann, fällt es mir nicht ganz so schwer.

Der UE Boom 2 hat eine echt krasse Maximallautstärke, wo der Rockster XS in keinster Weise rankommt – auch nicht im Outdoor-Modus. Trotz dieser hohen Lautstärke ist der Klang ganz gut, übersteuert leicht und hat nur mäßigen Bass – je nach Lied dröhnt es dann aber teilweise auch nur noch und der Sinn von Musik geht verloren.

Der Rockster XS spielt nicht nur Lautstärke mäßig in einer anderen Liga – versteht mich nicht falsch, damit kann man natürlich ein großes Zimmer absolut ausreichend beschallen oder im Garten eine private Party veranstalten. Klanglich wird er der Marke Teufel absolut gerecht, der Klang ist klar und mit wesentlich mehr Facetten als der UE Boom 2. Die Bässe sind rund und brachial – man hört es nicht nur, man füllt es auch.
Noch ein kurzer Satz zum „Outdoor-Modus“, die Lautstärke wird deutlich angehoben (dennoch nicht so Laut wie der UE Boom 2) aber die vielen Klangfarben und der gute Bass verschwindet – wenn nicht nötig, lieber nicht benutzen.

Akkulaufzeit

Leider kann ich zur Akkulaufzeit keine verlässlichen Angaben machen, da mir dazu das Equipment fehlt es nur ansatzweiße zwischen den beiden Lautsprechern vergleichbar zu machen. Ich hoffe ihr verzeiht mir…

Fazit

Puh, die Lautsprecher haben beide ihre Vor- und Nachteile. Ich finde dass man, abgesehen von den preislichen Unterschied von aktuell ca. 40€, …

… sich fragen muss, …

  • … was möchte ich mit dem Lautsprecher machen?
  • … welche Einsatzzwecke stelle ich mir vor?
  • … wo werde ich den Lautsprecher hauptsächlich benutzen?

Denn der UE Boom 2 wirkt deutlich robuster, standfester und sollte selbst bei lauten Umgebungsgeräuschen noch genügend Power haben. Besonders für Outdoor-Sport und extreme Freizeitaktivitäten finde ich ihn die richtige Entscheidung.

Hingegen für einen gemütlichen Grillabend mit netten Leuten, Indoor-Sport oder handwerklicher Betätigung halte ich den Rockster XS für die richtige Wahl. Nicht nur klanglich ein Traum sondern auch irgendwie optisch ein Hingucker.

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.