Erfahrungsbericht / Verlosung – Devolo dLAN 500 AVplus – PowerLAN

Devolo dLAN 500 AVplus
Devolo Pressedownloads

Viele von euch werden meine DD-WRT Artikelserie kennen. Eine WLAN-Bridge zwischen zwei DD-WRT oder OpenWRT Routern ist sehr stabil, verbindet man aber einen DD-WRT Router als Client Bridge (Routed) mit einem handelsüblichen Router (Fritzbox, Alice IAD, KD Modem, etc.) hat man immer mit Abbrüchen zu kämpfen. Da viele an den Router bzw. das Modem vom Provider gebunden sind (ich auch), macht es wenig Sinn einen DD-WRT Router neben den Router des Providers zu stellen, um eine stabile WLAN-Bridge zu einem anderen DD-WRT Router zu bekommen.

Fast ein halbes Jahr habe ich es ausgehalten, dann hatte ich die Faxen dicke und bin auf dLAN (PowerLAN) umgestiegen. Zur Auswahl standen zwei Produkte, die dLAN 500 AVplus von Devolo und TL-PA551KIT Powerline Adapter von TP-Link. Ich habe mich für die teureren Devolo dLAN 500 AVplus PowerLAN Adapter entschieden! Warum? Die Bedienungsanleitung ist auch in Deutsch verfügbar, die Management-Software ist auch für Mac erhältlich und der Gesamteindruck hat beim Hersteller Devolo einfach gepasst.

Was soll ich sagen, die Konfiguration ist kinderleicht, in die Steckdose stecken, Kabel mit dem jeweiligen Gerät verbinden – fertig. Meine Konfiguration (habe das Netzwerk-Kit mit 3 HomePlug AV-Adapter) möchte ich euch nicht vorenthalten:

  • 1. HomePlug AV-Adapter am Hauptrouter
  • 5-Port Switch (NetGear GS105GE) am 2. dLAN Adapter
    • am 5-Port Switch die Dreambox, der Media-PC und die Playstation 3
  • TP-Link 1043ND mit DD-WRT zur WLAN-Verstärkung (gleiche SSID, gleiches Passwort) am 3. Adapter
    • am TP-Link mein Raspberry Pi – Empfang des TV-Streams (Dreambox) im Schlafzimmer

Netzwerkdiagrammen mit dLAN / PowerLAN

Wichtig war mir Erfahrungsbericht / Verlosung – Devolo dLAN 500 AVplus – PowerLAN weiterlesen