Kurztest – Devolo Home Control – Hygrometer / Luftfeuchtemelder

Seit ein paar Tagen ist nun der auf der IFA 2015 von Devolo vorgestellte Luftfeuchtemelder im Handel erhältlich.

Dieser kommt im gleichen Design wie der bereits bekannte Bewegungsmelder und Tür-/Fensterkontakt. Wie beim Wassermelder auch, ist hier die Abdeckung, hinter dem sich der Sensor befindet, kein Plexiglas, sondern aus gelochtem Metall, damit dort die Luft für die Messung durchdringen kann.

Lieferumfang

  • Hygrometer / Luftfeuchtemelder
  • Befestigungsmaterial
    • Schrauben & Dübel
    • doppelseitiges 3M Klebeband
  • Handbuch

Einbindung, Test & Fazit

Wie gewöhnlich lässt sich das Hygrometer komfortabel und problemlos über das my devolo Webinterface einbinden.

Devolo Fuftfeuchtemelder - Einbindung

Wie man in der Statistik sehen kann, werden die Werte „Feuchtigkeit“, „Temperatur“ und „Taupunkt“ zuverlässig aufgezeichnet – man kann schön sehen, dass gegen 19:05 das Fenster im jeweiligen Raum geöffnet wurde und sich die Luftfeuchtigkeit rasch gesenkt hat.

Devolo Fuftfeuchtemelder - Statistik

Über die bekannten Funktionen im Devolo Home Control kann man sich über eine Regel auch per SMS, E-Mail oder Push-Mitteilung über zu hohe Luftfeuchtigkeit im Bad informieren lassen – ich habe eine Regel für über 75% und noch eine für über 90% erstellt.

Devolo Fuftfeuchtemelder - Regeln

Alles in allem hat Devolo mit dem Luftfeuchtemelder ihr Home Control mal wieder sinnvoll erweitert. Aber, wie bei allen bisher erhältlichen Smart Home Elementen, bleibt immer ein fader Beigeschmack aufgrund des hohen Preises von fast 60 Euro.
Ich würde mich über ein weiteres Smart-Home Element freuen, welches den CO2-Gehalt (ppm) messen kann oder noch viel viel besser, alles in einem.

Lange wird es nun nicht mehr dauern, dann werden die Unterputzmodule von Devolo verfügbar sein – ich freu mich drauf. Stay tuned!

Erfahrungsbericht – Philips Hue Starter Set & Wireless Dimming Kit (E27)

Nachdem seit Mai 2016 von Devolo HomeControl die Philips Hue Birnen unterstützt werden und auch mein aktueller Liebling homee, mit dem ZigBee Cube, mit diesen Leuchtmitteln kommunizieren kann, habe ich mich dazu entschlossen den ganzen Spaß mal für euch zu testen.

Lieferumfang

Philips Hue – Starter Set inkl. Bridge und 3 LED Lampen (Farbig, 10W, A60, E27)

Philips Hue - Starter Set inkl. Bridge und 3 LED Lampen (Farbig, 10W, A60, E27)

  • Hue Bridge
  • Netzteil
  • Netzwerkkabel
  • 3 Hue Lampen (dimmbar, 16 Mio Farben)
  • Quick-Start Guide

Philips Hue – Wireless Dimming Kit inkl. Schalter und einer LED Lampe (Weiß, 9.5W, A60, E27)

Philips Hue - Wireless Dimming Kit inkl. Schalter und einer LED Lampe (Weiß, 9.5W, A60, E27)

  • Dimmingschalter
  • (Wand)-Halterung
  • eine Hue Lampe (dimmbar, 2700K [warmweiß])
  • Quick-Start Guide

Einrichtung

Die Einrichtung der Bridge, des Dimmingschalters und der Lampen erfolgt über die App welche aus dem App Store oder Google Play Store heruntergeladen werden kann. Die App ist für Smartphones optimiert, kann zwar auf dem Tablet auch benutzt werden, aber halt nicht ganz so komfortabel. Des Weiteren bringt die iPhone App auch eine App für die Apple Watch mit.

Wie bei solchen Consumer-Produkten, die auch mein Opa Vater einrichten können sollte, ist die Einrichtung über die App kinderlicht und Schritt für Schritt erklärt. Eigentlich kann man nichts falsch machen…

Philips Hue - Einrichtung über die iOS App

Die Screenshots von der Einrichtung des Dimmingschalters erspare ich euch mal, es ist ähnlich. Dieser erfolgt über das Zahnrad (Einstellungen) in der App und dem Menüpunkt „Schaltereinstellungen„, nach dem Erfolgreichen verbinden mit der Hue Bridge muss man ein oder maximal 2 „Zimmer“ auswählen, welche man mit dem Schalter steuern möchte.

Um die Einrichtung abzuschließen, kann man sich noch bei „Mein Hue“ anmelden – um von überall auf der Welt, über die Cloud, seine Lampen steuern zu können. Im Übrigen wird, logischerweise, dieses Konto für die Nutzung von IFTTT in Verbindung mit den Hue Leuchten benötigt.

Philips Hue - Mein Hue Account anlegen

Nutzung & Handhabung

Die App von Philips ist aufgeräumt, klar strukturiert und intuitiv bedienbar – ich habe allerdings Erfahrungsbericht – Philips Hue Starter Set & Wireless Dimming Kit (E27) weiterlesen

Vorwerk Kobold VR200 – Software-Update 2.1 aktiviert die Steuerung per App über WLAN

Gestern hat Vorwerk ein Firmware- bzw. Software-Update für den Kobold VR200 (Erfahrungsbericht) veröffentlicht – Version 2.1.

Als ich gestern den Tweet von Lars gelesen habe …

… dachte ich mir: „Höh, wollt ihr mich verarschen? Postillon oder was?

Kobold Roboter

Nein, es ist tatsächlich wahr – der VR200 hat schon immer einen WLAN-Chip mit an Bord. Nur hat Vorwerk etwas weniger als 2 Jahre gebraucht um das Portal für die Cloud-Anbindung und die App zu entwickeln / zu veröffentlichen. Wobei die App eigentlich eine Kopie der bekannten Neato App ist – nur ohne Apple Watch App.

Die Firmware findet ihr bisher noch nicht auf der deutschen Webseite – sondern nur auf der für Österreich.

Irgendwie ein Armutszeugnis für Vorwerk – aber, besser spät als nie!!

PS: Sobald ich ein Statement von Vorwerk habe, werde ich diesen Artikel aktualisieren.

Erfahrungsbericht – TP-LINK TL-PA9020P KIT AV2000 Powerline-Netzwerkadapter

Neben dem bereits getesteten TP-Link TL-WPA8630 KIT mit WLAN AC hat mir TP-Link auch noch ihr bis zu 2000 Mbit/s schnelles Powerline-Kit (TP-LINK TL-PA9020P AV2000) für einen Test zur Verfügung gestellt. Natürlich habe ich dieses auch noch getestet und diesen Bericht verfasst.

Wer den anderen Artikel bereits gelesen hat, wird bei einigen Passagen ein Déjà-vu haben, da ich nicht einfach auf den anderen Artikel verweisen möchte, sondern auch einem neuen Leser die vollständigen Informationen in einem Artikel bieten möchte.

Des Weiteren möchte ich euch an dieser Stelle informieren, dass dies voraussichtlich mein letzter Artikel zum Thema DLAN sein wird – da ich demnächst auf eine vollwertige CAT.7 Netzwerkverkabelung umstellen werde. :mrgreen:

Lieferumfang

  • 2x TP-Link TL-PA9020P mit
  • je 2x Gigabit LAN-Ports
  • 2x Netzwerkkabel
  • Installationsanleitung

TP-LINK TL-PA9020P KIT AV2000 - Lieferumfang

Einrichtung bzw. Erweiterung des dLANs

Aufgrund des HomePlug AV2 Standards sind die handelsüblichen dLAN-Adapter, egal ob von Devolo, TP-Link oder AVM untereinander kompatibel – auch wenn diese dLAN-Netzwerke verschlüsselt sind.

Wie viele von euch wissen, nutze ich schon einige Zeit die dLAN-Adapter von Devolo. Da füge ich neue Adapter gerne und komfortabel über das devolo Cockpit hinzu – auch hier, aufgrund des HomePlug AV2 Standards, befindet sich auf der Rückseite der TP-Link Powerlines, die Security-ID, beziehungsweise, wie sie TP-Link nennt, der Powerline-Key.

Aber aufgepasst, teilweise werden die TP-Link Adapter nach dem Hinzufügen nicht im Devolo Cockpit angezeigt, obwohl diese verbunden sind. Bevor ihr zum zehnten Mal versucht den Adapter über den Powerline-Key hinzuzufügen, steckt lieber mal ein Kabel an und prüft, ob er sich vielleicht schon in euerem verschlüsselten dLAN-Netzwerk befindet.

Um die Adapter in ein bestehendes dLAN-Netzwerk ohne Cockpit zu integrieren, geht man wie folgt vor:

  • Einen dLAN-Adapter in eine Steckdose in der Nähe eines Powerline-Adapters stecken, der schon ins Powerline-Netzwerk eingebunden ist.
  • Am anderen Powerline-Adapter, welcher bereits mit dem Netzwerk verbunden ist, drückt man den Taster für sichere Powerline-Verbindungen (Pairing-Taster).
  • Die Übertragung des Netzwerk-Kennworts startet.
  • Für den nächsten Schritt hat man 2 Minuten Zeit: Am neuen Powerline-Adapter den Taster für sichere Powerline-Verbindungen drücken. Der Taster ist mit „Security“, „Powerline“,„Pair“ oder ähnlich beschriftet.
  • Der Adapter empfängt das Netzwerk-Kennwort und wird in das Powerline-Netzwerk eingebunden, dies dauert in der Regel 1 Minute.
  • Den neuen Adapter dort in eine Steckdose stecken, wo man ihn einsetzen möchte – man kann jede Steckdose im Stromkreis verwenden.
  • ggf. diesen Vorgang mit weiteren Adaptern wiederholen.

Wenn man der Anleitung folgt, völlig problemlos und stressfrei. 🙂

Natürlich bietet auch TP-Link eine Software, mit der man sein Powerline-Netzwerk verwalten kann – tpPLC. Leider gibt es diese Software nur für Windows – in einer VM findet er keine Adapter, es muss ein natives Windows sein.

TP-Link tpPLC

Über dieses Tool kann man bei den Powerline-Adaptern die LEDs abschalten, die Werkseinstellungen wiederherstellen und die Firmware updaten. Leider muss man die neue Firmware vorher händisch aus dem Internet laden, es gibt offensichtlich keine automatische Update-Suche.

Geschwindigkeit

Jetzt, eine der entscheidensten Fragen im Vergleich zu anderen dLAN-Adaptern, wie sind die Übertragungsgeschwindigkeiten im Vergleich.

Ich habe die Geschwindigkeit mit iperf (60 Sekunden) gemessen. Ich wohne in einer Mietswohnung (82m²) im 1. Stock, daher kann ich wenig über die verlegten Stromkabel und unterschiedlichen Phasen sagen.

TP-Link TL-PA9020P KIT AV2000 – Schlafzimmer <> Flur – 104,1 Mbit/s

Im Vergleich die von mir getesteten Powerline-Adapter mit der Herstellerangabe von 1200 MBit/s Erfahrungsbericht – TP-LINK TL-PA9020P KIT AV2000 Powerline-Netzwerkadapter weiterlesen

Erfahrungsbericht – homee mit Philips Hue und Devolo Bewegungsmelder als Nachtlicht

Da ich über homee auch noch ZigBee Komponenten, wie die Philips Hue Birnen, steuern wollte, wie meine Twitter Follower schon länger wissen, habe ich mir noch den passenden ZigBee Cube beschafft.

Philips Hue zurücksetzen

Wenn die Philips Hue Lampen bereits mit einer Hue Bridge oder einer anderen Zentrale verbunden waren, müssen diese auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden – das gleiche trifft auch auf Osram Lightify zu.

Dies ist nicht gerade sehr einfach, ein ausführliches Tutorial findet ihr hier. Ich habe mich trotz Philips Wireless Dimmer fast 2 Stunden herum geärgert, eine ausführliche Story dazu findet ihr in der homee Community. 🙁

Hier eine kurze Anleitung mit ein paar Tipps zum Zurücksetzen der Philips Hue Lampe mit dem Wireless Dimmer:

  • Das Leuchtmittel muss eingeschaltet sein!
  • Man muss wirklich so nah wie möglich an das Leuchtmittel gehen, in meinem Fall ca. 5 cm.
  • Man drückt und hält nicht nur 5 Sekunden die „Ein“ (I) und „Aus“ (O) Tasten des Dimming Schalters,
  • sondern solange (ca. 10-15 Sekunden), bis die Hue Birne zu flackern / blinken anfängt.

Philips Hue mit homee verbinden

Wenn das ZigBee Leuchtmittel zurückgesetzt ist, hat man den schwierigsten Teil überstanden. Alles weitere ist selbsterklärend und einfach.

homee - Philips Hue hinzufügen

Über das + ein ZigBee Gerät hinzufügen, Typ auswählen, Starten drücken und Leuchtmittel einschalten – Fertig!

homee - Einstellungen der Philips Hue

Wenn die Philips Hue erfolgreich verbunden wurde, kann man mit einer Geste das Licht einschalten und mit zwei Berührungen eine von 4 Favoriten-Farben auswählen und die Helligkeit regeln. In den tiefergreifenden Einstellungen sieht man, wie bei jedem Gerät in homee, die zugeordneten Gruppen und Homeegramme sowie, bei diesen Lampen den Dimmwert, die eingestellte Farbe, die Verbindungsqualität und Softwareversion. Im Bearbeitungsmodus kann man weitere spezifische Einstellungen festlegen, ob die Favoritenfarben den letzten Status wiederherstellen (nach einem Stromverlust) oder auch den Erkennungsmodus aktivieren.

Homeegramm / Regel fürs Nachtlicht

Für das Nachtlicht-Homeegramm benötigt man mindestens einen Bewegungsmelder, in meinem Fall möchte ich die Regel noch abhängig von dem Stromverbrauch unseres Entertainment-Systems (TV, RPi und AV-Receiver), machen. Da das Nachtlicht nicht eingeschaltet werden soll, Erfahrungsbericht – homee mit Philips Hue und Devolo Bewegungsmelder als Nachtlicht weiterlesen