nuki keypad 2 pressebild 825x510 - Kurztest – Nuki Keypad 2

Kurztest – Nuki Keypad 2

Passend zum Nuki Smart Lock Pro 4.0 habe ich mir das neue Nuki Keypad 2 angeschaut. Im Vergleich zum Keypad der ersten Generation hat sich hier technisch und optisch einiges getan.

Vergleich zwischen Generation 1 und 2

Keypad (Version 1)Keypad 2
Optisch– Silikonhülle– Gehäuse aus schwarzem Kunststoff
– Verbesserter Tasten-Druckpunkt
– Finger-Sensor
Bedienung– Zutrittscode– Zutrittscode
– Fingerprint
Kompatibilität– alle Nuki Smart Locks
– Opener
– Smart Door 
– Smart Lock 2.0
– Smart Lock 3.0
– Smart Lock 3.0 Pro
– Opener
– Smart Door
Stromversorgung– 2 CR2032 Batterien– 4 AAA Batterien

Im ersten Moment war ich etwas überrascht, dass das Keypad doch recht „dick“ ist, was ich von den Pressebildern so nicht eingeschätzt hatte. Damit dort jedoch vier AAA-Batterien hineinpassen, muss es entsprechend dick sein.

Einrichtung, Alltag & Fazit

nuki keypad 2 unboxing verpackung inhalt 800x303 - Kurztest – Nuki Keypad 2

Die Einrichtung über die Nuki-App ist super einfach. Keypad verbinden, Sicherheitscode erstellen, ggf. Firmware-Update durchführen, Keypad verbindet sich mit dem Smart Lock. Fertig!

Jetzt können Zutrittscodes und Fingerabdrücke hinterlegt werden!!

nuki keypad 2 einrichtung keypad fingerabdruck 800x687 - Kurztest – Nuki Keypad 2

Ansonsten gibt es nicht viele Einstellungen: Zugriffsstatistik, Sperraktion durch Keypad erlauben, Zugang zeitlich begrenzen und die Helligkeit der kleinen LEDs am oberen Rand.

Meine Frau und ich bräuchten das Keypad nicht, da wir die Tür per „Falle ziehen“ mit Siri (MQTT > ioBroker > YAHKA) oder über die Nuki-App öffnen. Aber die Kinder (5 und 8 Jahre) sind mega happy, dass sie die Haustür jetzt selbst mit ihrem Finger öffnen können. Das war es definitiv wert!

Eine schöne Ergänzung zum Smart Lock, falls man es benötigt. Bei Amazon ist das Nuki Keypad 2 für 159€ erhältlich.

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert