Samsung LCD – Kanalliste am Computer sortieren – SamyGO ChanEdit

UPDATE_2012-12-31: SamyGO ChanEdit für Mac OS X mit Oracle Java (64-Bit) gibt es hier.
UPDATE_2012-04-30: SamyGO ChanEdit für Mac OS X und Linux gibt es hier.
UPDATE_2012-04-23: Neues, besseres Windows-Tool – SamToolBox.

Wer von euch einen Samsung LCD Fernseher besitzt, weiß wie mühsam es ist die Kanalliste mit der Fernbedienung zu sortieren. Glücklicherweise gibt es mittlerweile SamyGO ChanEdit, mit dieser Software kann man die Kanalliste komfortabel an einem Windows-, Linux- oder OSX-System editieren.

SamyGO ChanEdit für Serie-B / Series-B
SamyGO ChanEdit für Serie-C und Serie-D / Series-C und Series-D

Im ersten Schritt müssen wir die Kanalliste vom Fernseher auf einen USB-Stick exportieren. Dazu stecken wir einen FAT formatierten USB-Stick an unseren LCD und beenden die automatisch aufgehende „Medien Bibliothek“ mit der Taste „EXIT„. Um das „Einstellungsimport bzw. -export“ Menü aufzurufen drücken wir kurz die Taste „VOLUME MINUS (-)“ und gleich danach drücken wir die „ENTER“ Taste, so lange (10 Sekunden) bis ein Fenster mit dem gewünschten Dialog erscheint. Hier wählen wir nun „TV to USB“, jetzt werden die Einstellungen auf den USB-Datenträger geschrieben.

SamyGO ChanEdit starten wir unter Mac OS X über den Terminal, wir wechseln in das bereits entpackte ZIP-Verzeichnis und starten die Software mit dem Befehl.

32-Bit

64-Bit

Im SamyGO ChanEdit können wir nun die map-AirD, map-CableD oder map-SateD öffnen und unsere Sender sortieren.

Samsung LCD SamyGO ChanEdit

Nach dem Sortieren speichern wir die Datei und stecken den Stick wieder an unseren Samsung LCD. Mit der gleichen Tastenkombination, wie oben beschrieben, starten wir wieder das „Einstellungsimport bzw. -export“ Menü und wählen nun „USB to TV“.

Simsalabim – unsere angepasste Senderliste ist nun auf unserem Samsung LCD, ohne dem lästigen Sortieren per Fernbedienung. :mrgreen:

UPDATE_2011-10-07

Kay hat ein Video-Tutorial (deutsch) für SamyGO unter Mac OSX erstellt – Danke.

All-in-One HowTo – Ubuntu 10.04 – Installation & Konfiguration von NVIDIA VDPAU, VDR mit VNSI-Server & XBMC PVR-TESTING2

Die Linux-Distribution Ubuntu legt großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit. Leider habe ich diesem Punkt in meinem(n) letzten Tutorial(s) keine weitere Beachtung geschenkt.


Wir haben dem Video-Disk-Rekorder (VDR) und dem Xbox-Media-Center (XBMC) in der Version pvr-testing2 stundenlang beim kompilieren zugeschaut. Standardfeatures wie init-Skripte, Verknüpfungen, Konfigurationsdateien, alles Dinge welche die Benutzerfreundlichkeit steigern, wurden in meinen HowTos nicht weiter beachtet. Auf diese Punkte möchte in meinen nächsten Tutorials besonders achten und auch das stundenlange Kompilieren fällt durch die Verwendungen von Repositorys engagierter Ubuntu-Benutzer weg.

XBMC All-in-One

Installation

Voraussetzung

Installation NVIDIA Treiber

Hinzufügen von Repositorys (VDR & XBMC)

All-in-One HowTo – Ubuntu 10.04 – Installation & Konfiguration von NVIDIA VDPAU, VDR mit VNSI-Server & XBMC PVR-TESTING2 weiterlesen