Ubuntu 10.04 LTS – Bildschirm bleibt beim Booten bzw. bei der Installation schwarz – Intel 82852/855GM – FCS Amilo M 7400

Am Wochenende habe ich den alten Fujitsu Siemens AMILO M-7400 von meinem Dad mit einen Ubuntu 10.04 LTS installiert. Ubuntu 10.10 oder 11.04 wollte ich nicht installieren, weil ich Unity nicht besonders benutzerfreundlich finde – gerade für einen Linux-Einsteiger wie meinen Dad.

Beim Starten der Ubuntu 10.04 LTS Installation bleibt der Monitor schwarz, Grund dafür ist die Grafikkarte im M-7400, eine Intel 82852/855GM – ein bekanntes Problem von Lucid Lynx – Ubuntu weist noch Probleme mit i845/i855-Grafikkarten auf.

Auch Glasen hat sich auf seinem Blog mit dieser Thematik auseinander gesetzt und darüber 2 tolle Artikel geschrieben.

855GM-Howto für Ubuntu 10.04 aka Lucid Lynx
Intel-Treiber 2.11 für Ubuntu 10.04 aka Lucid Lynx

HowTo Zusammenfassung

Beim Starten von der Installations-CD, drückt man F6 und gleich wieder ESC – dann ist am unteren Rand die GRUB-Startzeile zu sehen. Dort fügt man am  Ende …

… ein. Mit einem Enter startet dann nach ein paar Sekunden die grafische Oberfläche des Ubuntu-Installers.

Auch nach der Installation muss der GRUB-Menueintrag vor dem ersten Start wieder bearbeitet werden, sonst bleibt der Bildschirm wieder schwarz. Dazu hält man die Shift Taste beim Booten gedrückt, um in den GRUB2 zu kommen. Nun drückt man beim zu editierenden Menüeintrag die Taste E. In Zeile 3 nach – quiet splash – fügt man nun wieder …

… ein und drückt dann STRG-X, um vom bearbeiteten Menüeintrag zu booten. 😉 Nach dem Booten bearbeitet man die Datei …

… und fügt in der Zeile …

… am Ende wieder …

 

… ein. Danach muss noch der Befehl

… ausgeführt werden, damit die GRUB-Konfiguration neu geschrieben wird und man nicht bei jedem Booten oder Kernelupdate die GRUBzeile erneut editieren muss.

Beim Booten unseres frisch installierten Ubuntu’s bekommt man nun die Meldung Ubuntu läuft mit niedrigen Grafikeinstellung.

Um dieses kleine Problem zu beheben, muss man 3 Befehle im Terminal ausführen. Auch hier hat Glasen wieder selbst Hand angelegt und eine Repository mit funktionierendem Intel-Treibern für die 855GM unter Ubuntu 10.04 angelegt.

Um diese zu installieren, führt man einfach folgende drei Befehle …

… aus! Nach einem Neustart erscheint dann keine Fehlermeldung mehr. Viel Spaß mit eurem alten aber feinen Linux-Notebook! :mrgreen:

UPDATE: Beim Starten von Videos oder beim Surfen im Internet ist das Ubuntu 10.04 Notebook immer wieder abgestürzt – eindeutig Grafikkarten (Treiber) Problem. Dieser Bug, schon über 2 Jahre bekannt, wurde in der Kernelversion 2.6.38 behoben, bisher aber nicht in die Kernelversion 2.6.32 (Ubuntu 10.04 LTS) zurückportiert. 😥

Natürlich, hat Glasen auch für dieses Problem eine Lösung! Vielen Dank

UPDATE2: Durch das Paket 855gm-fix-dkms ist das Notebook nicht mehr so häufig abgestürzt. Vor dem Bugfix ist es circa 5 mal am Tag abgestürzt, danach nur noch einmal. Nach kurzer Rücksprache mit Glasen, entschloss ich mich den 2.6.39.4 Kernel zu installieren…

  • Bugfix wieder entfernen

  • Kernel 2.6.39.4 herunterladen und installieren

  • Bezeichnung des Menü-Eintrags herausfinden

  • GRUB Standard Konfiguration bearbeiten

  • GRUB-Boot-Konfiguration updaten

  • Neustart

UPDATE3: 5 Tage nach der Installation des 2.6.39.4er Kernels kann ich sagen, dass, das Notebook sehr stabil läuft und bisher nicht abgestürzt ist.  🙄

Quellen & Links
GRUB2 Konfiguration
855GM-Patches für Kernel 2.6.32
855GM-Howto für Ubuntu 10.04 aka Lucid Lynx
Intel-Treiber 2.11 für Ubuntu 10.04 aka Lucid Lynx
Ubuntu weist noch Probleme mit i845/i855-Grafikkarten auf

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

4 Gedanken zu „Ubuntu 10.04 LTS – Bildschirm bleibt beim Booten bzw. bei der Installation schwarz – Intel 82852/855GM – FCS Amilo M 7400“

  1. Genau wegen solcher Situationen, nutze ich kein Ubuntu, empfehle es nicht und bin froh es aus meinem betreutem Umfeld weg zu haben. Die meisten Nutzer, denen ich Ubuntu installiert habe, sind heute begeisterte Windows Nutzer. Keine Abstürze, funktioniert immer, Windows.

    Dabei hat es mit Ubuntu doch so gut angefangen … Bin mir schon jetzt sicher, das du das Teil nicht zum erstem mal frikeln muss 🙂

    Nicht böse gemeint, aber Ubuntu = Schrott ab Werk.

    MfG

  2. Pingback: Bildschirm bleibt beim Booten bzw. bei der Installation … – loggn.de
  3. Ubuntu-Bashing greift hier ins Leere. Das Problem besteht unter jeder Dsitribution neueren Datums. Grund ist, dass der Intel-Treiber (kommt von Intel, wohlgemerkt) für die 855GM gigantische Bugs hat. Intel bekleckert sich da nicht mit Ruhm, da die Probleme seit über einem Jahr bestehen und auch in neueren Treiberversionen nicht behoben sind.

    1. Na ob das so wirklich ins leere greift… Den schwarze Bildschirme usw. kenne ich bereits ab Ubuntu 8, mit Ati Treibern. Ständig ist irgendwas bei Ubuntu kaputt, schuld wird wo anders abgelagert. Aber hey … bei anderen Distributionen geht es doch. Naja, mir egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.