ring chime pro gen 2 pressebild 825x510 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Test – Ring Chime Pro (2. Generation)

Ergänzend zu den Video Doorbells der 3. Generation hat Ring auch neue Chimes vorgestellt – die 2. Generationen der Chime und Chime Pro. Ich durfte mir im Zuge des neuen Produkt-Portfolios die Pro Variante genau anschauen. Einen ausführlichen Erfahrungsbericht möchte ich euch nicht vorenthalten!

Im Vergleich zur normalen Chime der 2. Generation, hat die Pro-Variante ein Nachtlicht, verbindet sich nicht nur mit 2.4 GHz sondern auch mit 5 GHz WLAN-Netzwerken und kann das bestehende WLAN-Netzwerk für Ring-Produkte verstärken.

Key-Facts & Technische Daten

  • Sorgen Sie für Flexibilität, Komfort und ein sicheres Gefühl in Ihrem Zuhause mit Chime Pro, einer 3-in-1-Lösung mit WLAN-Extender, Nachtlicht und Türgong.
  • Werden Sie in Echtzeit benachrichtigt, sobald eine Bewegung erkannt wird oder jemand auf die Taste Ihrer Ring Video Doorbell drückt.
  • Das integrierte Nachtlicht schaltet sich automatisch ein und sorgt so für ein noch sichereres Gefühl.
  • Die Einrichtung von Chime Pro ist ganz einfach: Schließen Sie das Gerät an eine Standardsteckdose an und verbinden Sie es mit Ihrem WLAN.
  • Wählen Sie aus über 30 klassischen und saisonalen Klingeltönen aus, passen Sie die Lautstärke an und aktivieren Sie den „Bitte nicht stören“-Modus – alles über die Ring App.
  • Ein Chime Pro ist die einfachste Lösung, die Abdeckung nur für Ihre Ring-Geräte zu erhöhen und zu verbessern – und das alles direkt über die Ring-App.
Abmessungen103 mm x 69 mm x 29 mm
StromversorgungAnschluss an Standard-Steckdose
Internet-AnforderungenErfordert eine minimale Upload-Geschwindigkeit von 2 Mbps pro Gerät
Verbindung802.11 a/b/g/n/ac Dualband-WLAN-Verbindung
2,4 GHz / 5 GHz
KompatibelMit allen Ring-Videotürklingeln und Sicherheitskameras kompatibel
InstallationsanforderungRouterbetrieb bei 2,4 GHz / 5 GHz

Lieferumfang

In der Originalverpackung der Ring Chime Pro (2. Generation) findet man die Chime (Klingel) selbst, zwei Aufsteckadapter für die Steckdose (DE + UK) und die Schnellstartanleitung.

ring chime pro gen 2 lieferumfang 800x617 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Grundeinrichtung

Wie bei anderen Ring Produkten auch ist der Dreh- und Angelpunkt die Ring App. Zum Anlernen der Chime Pro wählt man „Gerät einrichten“ im Menü und wird dann, wie ihr auf den Screenshots sehen könnt, komfortabel durch den Prozess geleitet.

ring chime pro gen 2 grundeinrichtung 800x686 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Je nachdem, ob ihr am Anfang den QR-Code auf der Rückseite gescannt habt oder nicht, wäre es klug, wenn ihr den 5-stelligen Sicherheitscode auf der Rückseite notiert – da ihr euer Gerät ansonsten nochmal aus der Steckdose ziehen und den Anlernvorgang von vorne beginnen müsst.

Einstellungen & Nutzung

Wie so oft heutzutage, bei unserer modernen Technik, ist der Firmwarestand bei Produktion und Auslieferung bereits veraltet und wird direkt nach dem Einrichten aktualisiert. Ich empfinde das aber immer als positiv, da hier vermutlich irgendwelche Bugs behoben oder Features hinzugefügt wurden.

Nach dem Firmware-Update gibt es für uns noch drei ToDos „Warntöne auswählen“, „Warntöne zur Verstärkung auswählen“ und „WLAN für Ring-Geräte erweitern„.

ring chime pro gen 2 grundeinstellungen 800x686 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Auf den letzten Punkt „WLAN für Ring-Geräte erweitern“ möchte ich kurz eingehen. Hier (oder auch über „Einstellungen“ > „Chime Pro-Netzwerk„) sieht man seine am Standort befindlichen Ring Produkte und deren Signalstärke. Wenn hier nun ein Gerät schlechten Empfang im heimischen WLAN-Netzwerk hat, wählt man dieses aus und folgt den Anweisungen. Dieses Gerät verbindet sich dann zukünftig mit einem versteckten Ring-WLAN-Netzwerk, welches von der Chime bereitgestellt wird und das Internetsignal des heimischen WLANs verwendet – technisch, eine Art „WLAN-Bridge„.

In den Einstellungen der Chime Pro kann man das Nachtlicht aktivieren bzw. deaktivieren, die Warntöne der Chime für eine Stunde, drei, sechs, neun oder zwölf Stunden aussetzen, den Gerätestatus abfragen, das Chime Pro-Netzwerk, die Audioeinstellungen und verbundene Geräte konfigurieren.

ring chime pro gen 2 einstellungen 800x342 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Fazit

Jaoooo, was will man sagen?! Die Chime Pro macht was sie soll! Die Features (Nachtlicht, WLAN-Verstärker), die 24€ Aufpreis zur normalen Chime rechtfertigen, nutze ich persönlich nicht. Kann aber in bestimmten Situation, bei schlechtem WLAN-Empfang und dicken Wänden, Gold wert sein.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt, es gab die letzten 3 Monate nie Probleme mit dem Gerät. Zum Mittagsschlaf der kleinsten im Haushalt lebenden Person, deaktivieren wir die Chime immer, was durch den Schlummer-Modus komfortabel funktioniert. An Halloween wandert die Chime in die Garage und spielt bei Bewegung ein grusliges Geräusch ab, an Weihnachten …

ring chime pro gen 2 nachtlicht 800x441 - Test - Ring Chime Pro (2. Generation)

Beim aktuellen Preis von 35€ für die normale Ring Chime und 59€ für die Ring Chime Pro kann man absolut nichts falsch machen! Klare Kaufempfehlung!

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.