Raspberry Pi – Benchmark – die beste SD-Karte

Wer die Wahl hat, hat die Qual! Es gibt so viele SD-Karten, welche soll man da nur für den Raspberry Pi nehmen?

Info: Die RPIs haben mit manchen Class 6 und 10 SDHC Karten Probleme. Mehr Infos darüber findet ihr auf elinux.org und RaspberryCenter.de.

Ich habe 5 verschiedene SD-Karten gebenchmarkt (getestet) und sogar die Bootzeiten bis zur Login-Prompt gemessen – 4 davon haben im RPI funktioniert! Die Dienste network und openntpd unter Arch Linux ARM habe ich deaktiviert, diese hätten sonst das Ergebnis verfälscht. :-o

SanDisk SD Class 2 – 2 GB [ BE1120216126D ]

Bootzeit (bis zum Login): 13,5 Sekunden

Kingston SDHC Class 4 – 16 GB [ 0946UK1081Y ] (Danke, Dominik)

Bootzeit (bis zum Login): 16,8 Sekunden

SanDisk Ultra SDHC Class 6 – 4 GB [ BH1130121837G ]

Bootzeit (bis zum Login): 12,9 Sekunden

Transcend SDHC Class 6 – 8GB [ MMBGF08GWACA-MG ]

Bootzeit (bis zum Login): 16,6 Sekunden

SanDisk Extreme (HD Video) SDHC Class 10 – 8 GB [ B11203016254G ]

Bootzeit (bis zum Login): 0,0 Sekundendiese Karte funktioniert nicht im Raspberry Pi.

Fazit: Die Sandisk Ultra SDHC Class 6 – 4 GB (so sieht sie aus) Karte ist die beste und schnellste SDHC-Karte unter den getesten Kandidaten. Leider gibt es diese Karte nicht bei Amazon.de, dort kann man zwar SanDisk SDHC Ultra’s kaufen aber die sind nur Class 4. Im örtlichen Media-Markt sollte man die Karte aber bekommen, bei mir in Hof bzw. Bayreuth waren mehr als genug vorhanden.

Wahrscheinlich wird die eine oder andere Karte noch ein paar Sekunden mehr rausholen können, aber ich kann ja nicht alle Karten bestellen. :mrgreen:

Sollte ich noch andere SDHC-Karten in die Finger bekommen, werde ich diesen Artikel bearbeiten – vielleicht könnt auch ihr, die Blog-Leser, den ein oder anderen Benchmark mit CrystalDiskMark hierzu beitragen.

Autor: _nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+. Gefällt dir loggn.de? Dann zeig es deinen Freunden auf Facebook oder Google+.

10 Kommentare

    • Hi Daniel,
      weil im Raspberry-Pi Forum hauptsächlich CrystalDiskMark Benchmarks gepostet wurden, wollte ich nun keine anderen machen – damit man besser vergleichen kann. ;-)

      Gruß

  1. die [Kingston SDHC Class 4 – 16 GB] und [SanDisk Ultra SDHC Class 6 – 4 GB] haben sehr ähnliche werte, aber warum ist die bootzeit etwas anders?

    wie hast du diese zeit gemessen, hast du nur einen anlauf gemacht, und wie hast du die karten beschrieben?

  2. Hi Daria, da sind 0,6 Sekunden Unterschied – das ist nicht der Rede wert oder? Die Ultra ist halt doppelt so schnell beim Schreiben (4K).

    Die Zeiten habe ich mit einer Stoppuhr gemessen, je 3 mal.

    Jede Karte habe ich mit …
    sudo dd if=archlinuxarm-29-04-2012.img of=/dev/disk[2-9] bs=1048576
    … beschrieben.

    Gruß

    • Hi Mathias, ich war mir halt nicht sicher ob die Class 10 im Raspberry Pi gehen wird – daher wollte ich auf Nummer sicher gehen. Sollte eine Class 10 im RPI gehen und diese schneller sein wie die Class 6, würde ich mir natürlich auch eine Class 10 bestellen! ;-)

      Gruß

      • Hi Nico,

        mir wurde die Karte im raspbmc Forum empfohlen (vom Entwickler selbst eingesetzt). Laut http://elinux.org/RPi_VerifiedPeripherals#SD_cards soll die Karte auch funktionieren:
        16GB SDHC Class 10 Ultra(30MB/s) (SDSDU-016G-U46) – Work with stock debian6-19-04-2012 image.

        Ich hab sie mir jetzt jedenfalls bestellt. Die Kabel sind auch alle verlegt. Und das Pappgehäuse muss nur noch zusammengeklebt werden :>

        Wenn der PI dann in 6 Wochen (zumindest laut rs components shop) da ist, werd ich mich nochmal melden ob die Karte funktioniert.

  3. Hmm macht es überhaupt sinn die Karten unter windows in nem Kartenlesegerät zu testen?
    ich mein da gibts doch noch ganz andere faktoren:
    – ist die pi cpu schnell genug
    – ist das lesegerät auf der pi schnell genug

    • Ja schon, weil dann weiß man halt einfach wie schnell die SD-Karte im Vergleich zu anderen ist.
      Da im Raspberry-Pi Forum hauptsächlich CrystalDiskMark Benchmarks gepostet wurden, wollte ich nun keine anderen machen – damit man besser vergleichen kann.

      Dass dann am RPI noch andere Faktoren eine Rolle spielen ist ja klar.

      Gruß

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


7 − = eins