Debian – DVB-S2 – VDR Stream + Client

Linux VDR NetzwerkNach einiger Zeit wird es wieder einmal Zeit meinen Wissensdurst zu stillen. Eigentlich wollte ich mir einen HD-Receiver zulegen, zum Beispiel eine DreamBox DM800 HD, allerdings sind mir 380€ dann doch zu teuer. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich auf das VDR-Wiki gestoßen, nach kurzem überlegen war dann ziemlich schnell klar was mein neues Projekt werden wird. Mein Home-Server bekommt eine DVB-S2 Karte, dieser wird dann mit dem existierenden Debian 5.03 System einen VDR HDTV Stream erstellen. Diesen Stream soll dann mein Media-PC und mein MacBook empfangen.^^
Hardware DVB-S2 TT S2-3200
DVB-S2 PCI Karte: TechnoTrend S2-3200 HDTV-S2

Bei der Entscheidung, welche DVB-S Karte die Richtige ist, hat mir der VDR-Wiki Eintrag DVB-S und das VDR-Portal geholfen.

Als Allererstes, nach dem Einbau der Karte, installieren wir den Treiber. Vorab benötigen wir noch ein paar Pakete die wir über aptitude beschaffen.

Jetzt fügen wir „Tobi’s Experimental VDR Repository“ in unsere sources.list ein.

Vor der Aktualiserung unserer Paketquellen holen wir uns noch den benötigten PUPKEY für Tobi’s Repository (NO_PUBKEY F7180D26AEDAA642)

Nun werden wir die VDR Software mit EPGSearch, STREAMdev, VDRadmin AM & DVB-Apps installieren.

Jetzt stoppen wir unseren VDR um Einstellungen zutreffen…

…wenn VDR gestoppt ist, können wir einen Sendersuchlauf starten.

Damit unser Server nicht automatisch herunterfährt editieren wir „/etc/default/vdr“.

In den nächsten zwei Dateien legen wir fest welche IP-Adressen Zugriff haben dürfen.

Jetzt können wir unseren VDR wieder starten.

Auf einem im Netzwerk befindlichen Client starten wir, nach erfolgreichen VDR Start, einen Streaming-Client mit der channels.m3u (http://IPDESSTREAMSERVERS:3000/channels.m3u) Playlist.

Windows: VLC media player
Linux: SMplayer
Mac OSX: VLC media player

Software VDR Stream

Screenshot: NEIN! Sky funktioniert nicht ohne Abo, das ist nur Werbung auf DMAX.

Wir können auch noch über unseren Webbrowser, durch das VDRadmin AM Plugin, ein Webinterfacehttp://IPDESSTREAMSERVERS:8001“ öffnen.

Vorher müssen wir die „/etc/default/vdradmin-am“ bearbeiten.

 

Im Webinterface können wir uns das aktuelle TV-Progamm anschauen, den Username und das Passwort ändern, sowie viele weitere Einstellungen festlegen. (Default-User/-Passwort: linvdr)

Software VDRadmin-AM #1_Software VDRadmin-AM #2

Software VDRadmin-AM #3

PS: Beim möglichen Umschaltproblemen mit dem STREAMdev Plugin solltet ihr euch diesen VDR-Wiki Eintrag anschauen.

EDIT: Alle Pakete aus „Tobi’s Repository“ mit der VDR-Version „1.6.0“ sind nicht HDTV fähig!

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

6 Gedanken zu „Debian – DVB-S2 – VDR Stream + Client“

  1. Vielen Dank! Diese Kurzanleitung hat mir echt weitergeholfen. Nachdem ich nun 2 Tage mit mythtv sinnlos verbraten habe, konnte ich mit dieser Anleitung innerhalb von 15 Minuten VDR zum laufen bekommen. Klasse Anleitung!

  2. Hallo, scheitere bereits an dem Schlüssel:
    gpg: Schlüssel AEDAA642 von hkp Server wwwkeys.eu.pgp.net anfordern
    gpg: Schlüsselserver hat das Zeitlimit überschritten
    gpg: Empfangen vom Schlüsselserver fehlgeschlagen: Schlüsselserverfehler

    Wahrscheinlich gibts den Server nicht mehr??? treath ist vielleicht zu lange her…. ;-((

  3. Karsten sagt:
    24. August 2011 um 18:29

    Hallo, scheitere bereits an dem Schlüssel:
    gpg: Schlüssel AEDAA642 von hkp Server wwwkeys.eu.pgp.net anfordern
    gpg: Schlüsselserver hat das Zeitlimit überschritten
    gpg: Empfangen vom Schlüsselserver fehlgeschlagen: Schlüsselserverfehler

    Wahrscheinlich gibts den Server nicht mehr??? treath ist vielleicht zu lange her…. ;-((

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.