avm firtzbox labor - FRITZ!Box oder Repeater automatisch neustarten lassen - Linux Bash-Skript

FRITZ!Box oder Repeater automatisch neustarten lassen – Linux Bash-Skript

Wir haben in unserem Haushalt eine AVM FRITZ!Box 6490 Cable und zwei FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Einsatz. Des Öfteren hat meine Frau geschimpft, dass bei ihr am iPhone gerade das WLAN nicht funktioniert – mit der iOS-App IT Tools habe ich versucht dem Problem auf die Schliche zu kommen. Es hatte immer den Anschein, als hätte die FRITZ!Box die ARP-Tabelle zerschossen und die Route ins Internet war futsch. Egal, nach einem Neustart unserer drei FRITZ!OS Geräte war wieder für 2-3 Wochen Ruhe.

Natürlich wollte ich diesen Neustart dann irgendwie automatisieren, damit ich das nicht immer händisch tun muss. Leider gibt es im aktuellen FRITZ!OS keine Möglichkeit, das Gerät täglich, wöchentlich oder monatlich neu zu starten.

Beim Googlen fand ich zuerst die Möglichkeit über die WEBCM-Schnittstelle – login.lua, Session_IDs über Port 80 / 443. Leider wurde aber diese Schnittstelle mit FRITZ!OS 6 (2013) deaktiviert. Ein wenig später stolperte ich über die FRITZ!Box Skripte für die HomeMatic CCU2 von Dragonfly – die nutzen das offizielle AVM TR-064 Protokoll, welches seit FRITZ!OS 6 verfügbar ist. Aus diesen, teilweise sehr komplexen Skripten, habe ich ein kleines Linux Bash-Skript gebastelt und auf GitHub veröffentlicht.

HIER GEHT ES ZUM SKRIPT

Dieses Skript startet bei uns im Haushalt alle drei FRITZ!OS Geräte neu. Es wird über die Crontab, jeden Freitag um 4:50, ausgeführt und läuft auf unserem NAS-System, welches 24 Stunden, 7 Tage die Woche eingeschaltet ist. Natürlich würde sich hierfür auch ein Raspberry Pi anbieten. 😉

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

73 Gedanken zu „FRITZ!Box oder Repeater automatisch neustarten lassen – Linux Bash-Skript“

    1. Danke für deinen Beitrag 🙂
      ich hatte mit unserer FB immer das Problem, dass nach 1 bis 2 Wochen das Telefon einfach nicht mehr funktioniert hat, und ich einen Neustart machen musste.
      Ich hab das ganze auf meinem RPI laufen, allerdings musste ich auf der FB einen Benutzer anlegen und entsprechend im Script eintragen.
      Interessanterweise lag es aber nicht am Login selbst, denn laut internem Log der FB war dieser erfolgreich. Deswegen geh ich davon aus, dass da ggf. rechte fehlen o.ä. wenn man keinen Benutzer anlegt?
      Übrigens das Ganze mit einer FritzBox 6840LTE und FritzOS6.84.

      noch mal danke für deine Arbeit 🙂

  1. Hey, erstmal danke für deinen Tipp, bei meiner FB 7490 mit FOS 06.93 funktioniert das Script komischerweise nicht. Auf der Suche nach Hilfe bin ich auch auf die Seite https://www.mengelke.de/Projekte/FritzBoxTools gestoßen, da habe ich dann versucht die Restartfunktion selbst mit einzubauen, aber auch dort reagiert meine FB nicht darauf… Im Log sehe ich jedoch Ereignisse von meinem RPI… Jemand eine Idee?

    1. Hi Netcrew,

      ich konnte dein Problem soeben mit einer FRITZ!Box 7590 und FRITZ!OS 06.92 reproduzieren. Scheinbar hat sich mit FRITZ!OS Version 6.9x und neuer etwas in der Authentifizierung geändert. Es funktioniert nicht mehr ohne Benutzername (FRITZUSER).

      Bei meiner FRITZ!Box 6490 Cable mit FRITZ!OS 06.87 funktioniert noch alles wie gewohnt.

      Workaround: Einfach ein „Restart-User“ auf der FRITZ!Box, mit Berechtigungen für die Einstellungen, anlegen und diesen dann in das Skript eintragen.

      Gruß Nico

  2. Hallo Nico,

    genau sowas suche ich…eine Möglichkeit automatisiert die FB jede nacht neuzustarten.

    Leider habe ich von Linux und scripting kaum eine Ahnung. Hast du vielleicht eine Anleitung für Anfänger? Wir kommt das Script in die FB? Im Netzwerk sind neben der FB ausschließlich Windows-PCs.

    Grüße Rainer

  3. Hallo Nico,
    bei meiner FB 7490 mit Firmware 07.08-64370 BETA bekomme ich beim Ausführen des Scripts auf dem RPi die folgende Fehlermeldung:

    cron_fritzbox-reboot.sh: line 35: syntax error near unexpected token `$’do\r“
    ‚ron_fritzbox-reboot.sh: line 35: `for IP in ${IPS}; do

    Hast Du eine Idee???
    Danke
    Wolfgang

  4. Hallo lieber Nico, ich würde dein Script auch gerne nutzen. Ich bin aber leider ein Linux Frischling.
    Habe einen Pi Zero W als Home Automation Server und würde über diesen Pi auch das neustarten erledigen lassen. Kannst du bitte erklären wie man dieses Script installiert? Vielen Dank.

    MfG

    Chris

  5. @_nico:
    Kann es sein, dass das Script bei den Repeatern 1750 in der Firmware-Version 7.12 nicht mehr funktioniert?

    Bei einem Test mit dem Script startet die Fritzbox 7490 (auch Version 7.12) neu, aber die beiden Repeater 1750 nicht (mehr).

        1. Hat sich erledigt… Ohne User nur mit Passwort geht es nicht auf der 7560 OS 7.12 Einfach User/Passwort auf der Fritzbox erstellen dann geht das Skript wieder.

    1. Fritzbox 7560 OS 7.12 geht leider nicht.
      root@raspberrypi:~# curl -k -m 5 –anyauth -u „:WebLoginPasswort“ http://192.168.178.1:49000/upnp/control/deviceconfig -H ‚Content-Type: text/xml; charset=“utf-8″‚ -H „SoapAction:urn:dslforum-org:service:DeviceConfig:1#Reboot“ -d „
      401 Unauthorized (ERR_NONE)401 UnauthorizedERR_NONEWebserver Thu, 18 Feb 2021 17:23:37 GMT

      Bei meiner 3370 OS 6.55 geht es:
      root@raspberrypi:~# curl -k -m 5 –anyauth -u „:WebLoginPasswort“ http://192.168.178.2:49000/upnp/control/deviceconfig -H ‚Content-Type: text/xml; charset=“utf-8″‚ -H „SoapAction:urn:dslforum-org:service:DeviceConfig:1#Reboot“ -d „



      root@raspberrypi:~#

  6. Hallo Nico,
    habe auch div. Verbindungprobleme mit meinen SmartHome WLAN Schaltern.
    Würde gerne dein Script testen, habe aber keine Ahnung wie ich dein Script als Cron direkt auf meinem NAS (Synology) oder in meiner SmartHomeAnwendung (openHAB2 auf Synology) einbinden soll.
    Hast du ein paar Tipps für mich?

  7. Hallo zusammen habe bei meiner Fritzbox 6820 LTE den Effekt das ich zeitweise nicht per VPN Verbindung aufbauen kann. Nach reboot geht es wieder.
    Ich würde den Code gerne in meinem Octoprint laufen lassen da der immer an ist. Kann mir jemand bitte Schritt für Schritt beschreiben wie man das auf crontab einträgt. Habe es versucht. Und es passiert nichts.

    LG Prime

  8. kurze rückmeldung: mit ner fb4790 und firmware 07.12 läuft das script super. reboot-user einrichten nicht vergessen, username und passwort im script anpassen – fertig 🙂 herzlichen dank für dieses praktische script!

  9. Danke für deine Arbeit,

    bei meiner FB 7390 FritzOS 06.85 klappt dein script mit einem dafür angelegten User einwandfrei.
    Hatte das früher über telnet (Synology-NAS) realisiert, welches aber irgendwann aus der FB (und aus DSM) rausgeflogen ist.
    Die regelmäßig wiederkehrenden Troubles mit IOS-Geräten und FireTV-Stick sollten mich ab jetzt verschonen ;-), großer Dank!

  10. Hallo Nico,

    vielen, vielen Dank für Dein Script, läuft auf meiner FB einwandfrei. Super!

    FB 7530 mit OS7.14 (vom Provider gestellt), Synology-NAS 216II

    Schöne Grüße
    hoventroven

    PS: Mußte keinen Benutzer fürs Rebooten anlegen. „root“ und Passwort reichten.

  11. Hallo Nico,
    danke für deine Arbeit, genau so etwas habe ich gesucht. Habs auf meiner Synology NAS laufen und der erste Testlauf hat prima funktioniert. Den Strom abzuschalten via Zeitschaltuhr funktioniert zwar auch aber das mag die FB nicht wirklich. Da passieren dann schon einmal seltsame Dinge. Hatte das Problem das der Speicher meiner FB vollläuft und das Webinterface dann nicht mehr erreichbar ist. AVM konnte mir da auch nicht weiter helfen, da es zu viele verschiedene Möglichkeiten geben würde. Wenn es so mit deinem Script auf Dauer funktioniert bin ich vollauf zufrieden.
    Gruß und Danke nochmal
    Dirk

    1. Hallo Dirk,
      durch Zufall bin ich auf das Thema gestoßen.
      Ich meine eine Antwort auf die Frage zu haben warum das Wlan nach ca. 2 Wochen nur noch kriecht. Ich habe gelesen, dass die FritzBox die Autokanalsuche einmal nach Neustart durchführt und dann dort bleibt. Egal wie viele andere den gleiche Kanal benutzen. Drückt man den Knopf zur Aktualisierung, geht bei mir das Wlan sofort wieder. Dafür muss ich mich aber in die Oberfläche einwählen und den Knopf über das Menü ansteuern.

      Jetzt bin ich natürlich an der eleganten Version per NAS Synology interessiert und habe total keine Ahnung von Skripten.
      Oben im Verlauf sehe ich immer wieder die gleiche Frage anch einer Hilfe zu diesem Thema.
      Könntest Du so nett sein und mir hier helfen.
      Ich benutze ebenfalls einen Synology NAS und ein FritzBox. Meine ist eine 6490 Cable mit aktueller Firmware.

      vg
      Thomas

      1. Hallo Uli,
        sorry hat etwas gedauert aber hier eine kleine Hilfestellung zur Synology NAS:
        1. Melde dich an deiner NAS an und speichere das angepasste Skript (IP Adresse, Benutzer, Passwort deiner Fritzbox) mit Hilfe der File Station auf deiner NAS (mit Rechtsklick auf die Datei und bei Auswahl der Eigenschaften wird dir der Pfad angezeigt den du dann kopieren kannst)
        2. Gehe auf Systemsteuerung
        3. Klicke auf Aufgabenplaner
        4. Wähle dann Erstellen/Geplante Aufgabe/Benutzerdefiniertes Skript
        5. Gib als Vorgang „Fritzbox Neustart“ ein, wähle admin als Benutzer
        6. Stelle unter Zeitplan deinen persönlichen Startzeitpunkt ein
        7. Unter Aufgabeneinstellung gib den Pfad zum Skript an
        8. Dann auf OK und das war’s schon.
        Jetzt kannst du deine Aufgabe auswählen und über Ausführen testweise starten. Jetzt sollte die Fritzbox einen Neustart machen.
        Hoffe das hilft dir weiter. wäre nett wenn du ne kurze Info geben würdest ob’s geklappt hat.
        Gruß Dirk

  12. Hallo in die Runde und an den Autor!

    Ich denke, es ist Zeit für eine Aktualisierung:

    Mit der Fritzbox 7530 mit der Version 7.20 funktioniert das Script noch immer.

    Allerdings streikt der Repeater 1750E mit derselben Version 7.20. Der Neustart bleibt aus.

    Kann das jemand bestätigen?

    1. Ja das Problem habe ich genauso. An dem Repeater kann ich mich aber auch an der Weboberfläche nur mit dem „Fritzbox-Kennwort“ nicht aber mit dem angelegten Benutzer anmelden, da der Benutzer gar nicht angebbar ist. Könnte es damit zusammenhängen?

      1. Ich bin mir nicht sicher, ob man im Repeater überhaupt weitere Nutzer anlegen kann. Da ich den Repeater bei mir im Mesh habe, ist es ohnehin nicht möglich, weil die Repeater alle Einstellungen der FritzBox übernimmt.

        Da es vor der Version 7.20 aber tadellos funktionierte, tippe ich eher darauf, daß AVM irgendetwas geändert hat.

  13. Danke für das Skript!
    Ich musste es für meine Bedürfnisse aufteilen, eins für die Repeater nur mit Kennwort für die Weboberfläche und eins für die Fritzbox mit Username/Passwort Kombination. Angewendet auf 1750E(7.20) und 7490 (7.21)

    Ein kleiner Hinweis noch, sollte z.B. ein $ im Kennwort vorkommen, muss das mit einem \ „escaped“ werden.

      1. @Sand
        Du brauchst auf jeden Fall irgendeinen Rechner/NAS/Raspberry/wasauchimmer, der zu der gewünschten Reboot-Zeit läuft und Scripte ausführen kann.

  14. Hallo,
    ich versuche auch dein Script zu nutzen auf einer Ubuntu-VM mit Crontab.

    Leider funktioniert es nur, wenn ich das Script manuell über die Konsole starte – Crontab löst es nicht aus. Ich habe mittels crontab -e folgendes im Nano-Editor hinterlegt:
    #Script starten Fritzbox reboot
    15 04 * * * /bin/bash /home/Scripte/cron_fritzbox-reboot.sh

    Es passier leider nichts. Könntest du dein Script vielleicht nochmal etwas ausführlicher, auch für Anfänger wie mich, erklären? 🙂

    Viele Grüße
    Jan

    1. @Jan mit dem Script ist offenbar alles in Ordnung, wenn es manuell angestoßen funktioniert. Irgendetwas hängt da also an deiner Cron-Geschichte.

  15. Danke!

    Dein Beitrag ist zwar schon 3 Jahre alt, funktioniert aber immer noch bestens 🙂 2 x 7490 mit 07.21

    Das habe ich schon lange gesucht 🙂

  16. Hallo,

    Ich bekomme Folgendes outcome mit sh fritzbox.sh….. Kann jemand weiterhelfen?

    : not found: 2: fritzbox.sh:
    : not found: 6: fritzbox.sh:
    : not found: 9: fritzbox.sh:
    : not found: 13: fritzbox.sh:
    : not found: 15: fritzbox.sh:
    : not found: 16: fritzbox.sh:
    : not found: 20: fritzbox.sh:
    : not found: 23: fritzbox.sh:
    : not found: 26: fritzbox.sh:
    : not found: 27: fritzbox.sh:
    : not found: 31: fritzbox.sh:
    : not found: 35: fritzbox.sh:

      1. Hallo,
        ich hatte die gleichen „command not found errors“ / „Syntax error“ und der reboot Script funktionierte nicht. ;-(

        Hab das Problem behoben, indem ich den cron_fritzbox-reboot.sh script direkt auf dem RPI erstellt habe.
        Also per:
        sudo nano cron_fritzbox-reboot.sh das file erstellen und den Script text von Nico (danke dafür!) dort reinkopieren, sowie die IPS, FRITZUSER und FRITZPW anpassen.
        Danach die rechte anpassen:
        sudo chmod +x cron_fritzbox-reboot.sh
        sowie die crontab erweitern.

        Läuft nun!

        Beachte: Den *.sh NICHT per DOS/Windows erstellen und auf den RPI kopieren. Das funktioniert wegen der verschiedenen EndOfLine Interpretation (\r) nicht!

        Gruß Sven

        1. Bei mir klappt es leider auch nicht, weder manuell via SSH, noch über die Synology Aufgabenplanung.

          Es macht auch keinen Unterschied, ob ich das Script via SSH auf dem NAS erstelle oder es lokal unter Windows anlege und rüberkopiere (Stichwort EOL-Format) – ich erhalte immer folgende Fehler:

          cron_fritzbox-reboot.sh: line 39: syntax error near unexpected token `<'
          cron_fritzbox-reboot.sh: line 39: ` curl -k -m 5 –anyauth -u "$FRITZUSER:$FRITZPW" http://$IP:49000$location -H 'Content-Type: text/xml; charset="utf-8"' -H "SoapAction:$uri#$action" -d "“ -s > /dev/null‘

          Hat jemand eine Idee?

          1. @Martin kannst du deinen kompletten angepassten Code hier mal posten (am besten in - Formatierung)? Syntaxfehler sind eigentlich immer genau das, auch wenn man sie manchmal partout nicht findet.

            Wir kriegen das bestimmt hin.

            Ich hab bei mir auch bisschen rumbasteln müssen, ehe alles funktioniert. Habe zwei Scripts zu laufen, eins für die Fritzbox 7530 und eins für den Fritzrepeater 1750.

          2. Jetzt hab ich in meinem Kommentar die Formatierung versaut… ich meinte natürlich nur: Bitte den Scriptcode in „Code“-Formatierung einfügen.

  17. @Wolrfsrabe

    Klaro, hier ist das Script:

    #!/bin/bash

    #######################################################
    ### Autor: Nico Hartung #
    #######################################################

    # Skript sollte ab FritzOS 6.0 (2013) funktioneren - also auch für die 6.8x und 6.9x
    # Dieses Bash-Skript nutzt das Protokoll TR-064 nicht die WEBCM-Schnittstelle

    # http://fritz.box:49000/tr64desc.xml
    # https://wiki.fhem.de/wiki/FRITZBOX#TR-064
    # https://avm.de/service/schnittstellen/

    # Thanks to Dragonfly (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?t=27994)

    ###=======###
    # Variablen #
    ###=======###

    IPS="192.168.1.1"

    FRITZUSER="User"
    FRITZPW="password"

    ###====###
    # Skript #
    ###====###

    location="/upnp/control/deviceconfig"
    uri="urn:dslforum-org:service:DeviceConfig:1"
    action='Reboot'

    for IP in ${IPS}; do
    curl -k -m 5 --anyauth -u "$FRITZUSER:$FRITZPW" http://$IP:49000$location -H 'Content-Type: text/xml; charset="utf-8"' -H "SoapAction:$uri#$action" -d "" -s > /dev/null
    done

    1. Das ist ja seltsam: Wenn ich deinen Code kopiere (beginnend mit #!bin/bash und endend mit done in meinen Editor einfüge, habe ich nur 35 Zeilen. Dein Fehler bezieht sich aber auf Zeile 39. Oder zählt dein Editor Zeilenumbrüche mit (bei Zeilen die zu breit sind)?

      1. Ja, Notepad++ zählt die Leerzeilen mit…

        Ich verstehe es nicht, habe den Code raw aus github kopiert und sauber EOL formatiert, selbst direkt mit nano erstellt und es ändert nix…

        1. Du kannst im Notepad++ bei Edit--> EOL-Conversion (oder so ähnlich) direkt ins Unix-Format konvertieren. Probiere das mal aus. Dein Code sieht ja sonst in Ordnung aus, wenn ich nichts übersehen habe.

          1. Das habe ich doch bereits gemacht, weil ich auch vermutet hatte, daran liegt es.

            Ändert aber nix, auch nicht wenn ich wie etwas weiter oben beschrieben, das Sricpt via SSH und nano direkt auf dem NAS anlege :/

  18. Habe jetzt doch einen Unterschied im Quellcode entdeckt, weiß aber nicht ob er damit zusammenhängt
    Die curl-Zeile (innerhalb der for-done-Schleife) ist bei dir kürzer. Nach dem „-d“-Parameter kommen bei dir nur zwei Anführungszeichen ohne Inhalt drin, bei mir ist da noch eine Menge mehr. Hier mal die komplette Zeile:
    curl -k -m 5 --anyauth -u "$FRITZUSER:$FRITZPW" http://$IP:49000$location -H 'Content-Type: text/xml; charset="utf-8"' -H "SoapAction:$uri#$action" -d "" -s > /dev/null
    Kann dir zwar nicht sagen ob das das Problem löst, aber ein Versuch ist es wert.

  19. Tschuldige, habe versehentlich deinen Code eingefügt.
    Hier meiner:
    curl -k -m 5 --anyauth -u "$FRITZUSER:$FRITZPW" http://$IP:49000$location -H 'Content-Type: text/xml; charset="utf-8"' -H "SoapAction:$uri#$action" -d "" -s > /dev/null

          1. Danke:)
            Aber auch hier das gleiche Problem :/

            Hab jetzt zum Testen Ubuntu 20.04 LTS im WSL2 installiert, bringt auch nix – kann gar nicht glauben, dass es bei euch problemlos funktioniert 😀

            ./cron_fritzbox-reboot.sh: line 36: syntax error near unexpected token `<'
            ./cron_fritzbox-reboot.sh: line 36: ` curl -k -m 5 --anyauth -u "$FRITZUSER:$FRITZPW" http://$IP:49000$location -H 'Content-Type: text/xml; charset="utf-8"' -H "SoapAction:$uri#$action" -d "" -s > /dev/null'

          2. @Martin: Das hat irgendwas mit deinem „Copy & Paste“ zu tun.

            Lade aus dem GitHub mal die ZIP Datei runter, entpacken und Skript mit User und Passwort anpassen, dann testen.

            Viele Grüße

            PS: Wie erstellst du das Skript auf dem NAS? Terminal? Oder lädst du es mit SFTP hoch? Welches Tool verwendest du?

  20. @Nico

    Danke für deine Antwort.

    Hab jetzt das Skript aus der ZIP von Github entpackt und die Variablen angepasst (EOL Format war logischerweise schon korrekt), hab dann die Datei via WinSCP aufs NAS geladen und mit chmod +x ausführbar gemacht, bekomme aber den gleichen Fehler:/

    Erstelle ich das Skript im SSH Terminal via nano, kommt das Gleiche raus – es will einfach nicht funktionieren!

    1. Ich kann es nicht verstehen! Vor allem weil es bei anderen mit Synology NAS funktioniert …

      Hast du eventuell eine besondere Firmware drauf? Alt oder neu?

      Gruß Nico

      1. Hallo, ich kann es auch beim besten Willen nicht verstehen.

        Ist ja quasi unabhängig vom NAS – wenn ich das Script im WSL erstelle und starte, kommt genau der gleiche Fehler…

        Firmware beim NAS ist aktuell und nichts modifiziert…

        Ich teste mal ein anderes Notebook aus, hab ja noch zwei weitere zur Verfügung…

          1. Genau, und auf dem 2. Gerät eben im WSL genau den gleichen Fehler…

            Hab dir schon via Mail geantwortet;)

  21. Heureka es funktioniert!

    Eigentlich darf ich den Fehler gar nicht nennen *duckundweg*

    Ich hatte für die angebotene TeamviewerSession von Nico (danke nochmal dafür) eine separate Windows 10 VM aufgesetzt und dort Ubuntu via WSLv1 installiert (WSL2 geht nicht da der Ryzen 7 im Host keine Nested Virtualization kann) – für die Session hatte ich auch das mit KeePass generierte Passwort auf ein Standardpasswort für den „Rebootbenutzer“ auf der entfernten FritzBox gesetzt.

    Im Windows 10 habe ich dann das Skript via Github geladen und die Parameter angepasst und via WSL Bash problemlos ausgeführt!

    Danach habe ich das Script auf den Host kopiert und konnte es dort via WSL Bash auch problemlos starten.

    Als ich dann die ursprünglichen Parameter für die loake FritzBox in das Skript eingefügt habe, ging es wieder nicht!

    Habe dann beide Scripte in Notepad++ verglichen.
    Bild: https://abload.de/image.php?img=errfujzd.png

    Danach war es dann einfach –> es lag am generierten Kennwort – dies beinhaltete Anführungsstriche!

    Mit einem anderen Kennwort wurde dann die for-Schleife auf farblich wieder korrekt im Editor angezeigt und das Skript konnte problemlos auch vom NAS gestartet werden.

    Mit Skript 1 werden die beiden WLAN-Repeater am entfernten Ort neugestartet und mit Skript 2 wird eine Minute später die entfernte FritzBox und dann die lokale FritzBox neugestartet – ein manuelles Starten der beiden Aufgaben auf dem NAS funktioniert problemlos und der Tunnel stand nach ca. 2min wieder 🙂

    Ende gut, alles gut 🙂

    Danke nochmal an Wolfsrabe und Nico für die Unterstützung hier – hätte Nico nicht seine Remotehilfe angeboten, hätte ich vermutlich nicht das Passwort geändert und den Fehler vermutlich nie gefunden

  22. Hallo zusammen,
    ich habe 2x FB7590 + 2 Repeater und würde diese hin und wieder manuell neu starten. Ich würde das gerne von meinem Windows PC initiieren. Irgendeine Idee wie ich das hinkriege?

    Gruß

    1. Hi Gabriel,

      dazu müsste mein Bash-Skript (Linux) in ein Powershell-Skript (Windows) händisch und in mühevoller Kleinarbeit umgeschrieben werden.

      Prinzipiell sicher möglich! Ich bin kein Powershell-Experte, bräuchte da mit Recherche sicherlich 1-3 Stunden.

      Gruß Nico

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.