SERVER4YOU und der letzte Artikel im ubuntuusers Planeten

Nein, ich möchte weiterhin im Planeten aktiv sein. Ich meine mit „dem letzten Artikel im ubuntuusers Planeten“ meinen Artikel über XBMC PVR (VDR Plugin) mit VDPAU Unterstützung. Dieser Artikel hat meinen Apache2 maßlos überlastet, natürlich durch die vielen Besucher aus dem Planeten. 😳

Mein Blog war über 2 Stunden nicht erreichbar und der SERVER4YOU Support unfähig. *entschuldigt* Ich habe nun selbst das MaxClients Limit von 10 in der /etc/apache2/apache2.conf nach oben gestellt. Juuhuuuu und er rennt wieder! :mrgreen:

Tja, zu früh gefreut, …

 

… ich habe mit meinen vServer einen garantierten Arbeitsspeicher von 768MB die der Kleine scheinbar nicht nutzen darf. 👿 Das nächste Ticket ist auf dem Weg zu SERVER4YOU!

PS: Vorerst sollte der Blog einigermaßen Stabil laufen. Sorry

UPDATE: Die Ausgabe von free stimmt bei virtuallisierten Maschinen nicht immer. Darum soll ich /proc/user_beancounters verwenden.

UPDATE2: Ich habe mit Thomas von everflux Kontakt aufgenommen, mal schauen ob wir da was drehen können. *bin gespannt*

UPDATE3: Der Umzug von SERVER4YOU zur Hetzner Online AG ist im vollem Gange.

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

18 Gedanken zu „SERVER4YOU und der letzte Artikel im ubuntuusers Planeten“

  1. Geh weg von Server4You, gibt bessere und gleichzeitig (!) günstigere Anbieter. Wenn du aber einen 24 Monatsvertrag hast, stehst du schlecht da. S4Y verlangt ja nicht umsonst Aufpreis auf kürzere Lauzeiten, die bei anderen Hostern mittlerweile Standard sind. Falls du einen root-Server brauchen kannst: Hetzner (www.hetzner.de) ist nur zu empfehlen.

  2. Hi Someone, genau das ist der Punkt. Ich müsste noch bis Oktober warten. 🙁
    Das zweite Problem ist der KK-Antrag. Ich kann mich noch an „damals“ erinnern, da hat es bestimmt 2 Wochen gedauert bis ich meine alte Domain beim neuen Anbieter hatte.

  3. Das ging bei mir immer recht flott innerhalb von 2 Tagen, aber ich hatte auch bisher nur gute und vor allem kompetente Hoster, die sich nicht an Kunden festkrallen, bis diese ausbluten..

  4. Schade, dass dein Server nicht so richtig mag, wir sind bei Strato momentan sehr zu frieden!

    Die KK-Anträge laufen mittlerweile fast alle mit Auth-Codes und damit geht das sehr flott, ich habe letzte Woche eine Domain von 1und1 zu Strato umgezogen, das ging innerhalb von knapp 24h komplett sauber! Die nervigen KK-Anträge brauchst du auch nicht mehr und vor allem nicht mehr den ganzen Papierkram.

    Matthias

  5. Versuche doch mal einen Webserver (z.B. lighttpd) der weniger Arbeitsspeicher verbraucht. In Zusammenspiel mit mod-magnet, gehen die Rewrites auch ganz einfach von der Hand (genaueres steht hier: .

  6. @matthias – Danke für die Info das man den nervigen KK-Antrag nicht mehr ausfüllen muss.

    @Linu74 & Matthias – Danke für die Tipps, ich stehe zur Zeit mit den Support von S4Y in Kontakt. Es kann ja nicht sein das ich nur 180MB von meinen garantierten Arbeitsspeicher in Höhe von 768MB verwenden kann.

  7. HARHARHAR….. serverFUCKyou hab ich denen mal ins Tel. gebrüllt! – Tja, bin da schon lange wech. Die stecken viel geld in SEXISTISCHE Werbung aber NIX in die HARDWARE. Tja wieder mal auf die Tittishow reingefallen. Und nu rum heulen?!

  8. Wieso forkt denn der Apache da? Hast Du Apache als (pre)fork Version laufen?
    Ich denke ein Anbieterwechsel noch ein Wechsel auf einen anderen Webserver ist hier zwangsweise noetig. Du muesstest den Apache lediglich auf worker Model umkonfigurieren (und PHP dann ggf. auf cgi/fastcgi)
    Das Maxclients auf 10 zu setzen kann durchaus sinnig sein:
    Apache mit PHP und anderen Modulden braucht grob 50MB pro Prozess. Mal 10 sinds schon 500 MB. Dann noch etwas mysql, mailserver oder anderen krams und dein Ram ist in der Tat am Ende. Wenn du den multithreaded Apache nutzt ist das wesentlich Speicher sparender. (So machen es nginx, lighty etc. auch)

  9. Hi Thomas,

    ich muss gestehen das ich keinerlei Erfahrungen mit der Konfiguration des Apache2 habe. Ich habe bisher immer die Default-Einstellungen verwendet. Ich habe dir mal eine Mail geschickt.

    Grüße, Nico

  10. Wenn man auf einer hoch frequentierten Webseite wie planet.ubuntuusers.de einen Haufen Bilder einbindet, die vom eigenen schwachen Webserver geladen werden, dann darf man sich natürlich nicht wundern, wenn der Server einen DOS-Infarkt bekommt… 😉

    Du kannst also ruhig weiterhin Artikel im Planeten schreiben (wäre schön), aber überlege dir vorher WIE.

  11. Hallo Christoph,

    nein den brauche ich nicht. Ich habe mir den vServer im Oktober 2008 für ein Jahr zugelegt. Ich wollte ihn im Oktober 2009 kündigen. Jedoch habe ich das leider verpasst und somit die Kündigungsfrist nicht eingehalten. (Schicksal?) 5 Tage später habe ich diesen Blog erstellt. 🙂 Wahrscheinlich werde ich im Oktober 2010 meinen Blog auf einen Webspace, bei einen kompetenten Hoster, umziehen.

  12. Hallo Phil, das würde sicherlich viele interessieren.

    Vorab möchte ich noch etwas über „loggn.de“ loswerden:

    Dieser Blog ist etwas über 3 Monate im World Wide Web und bisher bin ich mit der Entwicklung des Blog’s sehr zufrieden. Ich habe zwar nur 120 – 160 Besucher am Tag. (mehr wie 50% über eine Suchmaschine) Was mich allerdings nicht wundert, dadurch dass sich mein Blog teilweise mit sehr speziellen Thematiken auseinander setzt. Das soll sich auch nicht ändern!

    Darum freue ich mich, über jeden positiven Kommentar zu meinen Artikel, wenn ich dem einen oder anderen User weiterhelfen konnte.

    Der Samstag war der besagte Tag wo mein vServer den Dienst quittiert hatte. Jedoch wurden am Sonntag mehr Besucher durch diesen Artikel angelockt. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.