Ubuntu – HDTV Stream mit xine wiedergeben

Um einen HDTV Stream unter Ubuntu wiederzugeben verwende ich den Media-Player xine. Der VLC media player als auch der MPlayer machen bei der Wiedergabe von HDTV Streams, welche über das VDR Plugin STREAMdev gestreamt werden, Probleme. Der MPlayer zeigt bei HD-Sendern kein Bild und der VLC nur grüne Artefakte, xine allerdings kann den Stream von HD-Sendern ohne Probleme wiedergeben.

Linux XINE VDR
Da es sich um einen HDTV Stream (1080i) handelt und unser CPU zur Berechnung der HD-Inhalte zu schwach ist müssen wir der Applikation, wie schon so oft auf diesem Blog beschrieben, VDPAU beibringen. Dazu editieren wir die sources.list und fügen das Repository vom NVIDIA-VDPAU-TEAM hinzu. Ubuntu – HDTV Stream mit xine wiedergeben weiterlesen

Linux – Quick’n’Dirty – init-Script für VDR & VDRadmin-AM

Linux-Maskottchen Happy TuxWenn man den Video Disk Recorder (VDR) selber kompiliert hat, wie zum Beispiel nach dieser Anleitung, dann sind leider keine init-Scripts im /etc/init.d vorhanden. Ich habe gerade die 2 init-Scripts „schnell und schlampig“ (Quick’n’Dirty) geschrieben. Diese zwei Bash-Scripte möchte ich euch nicht vorenthalten. Ihr könnt wie gewohnt die Parameter „start“, „stop“, „status“ und „restart“ übergeben. Unter Umständen müsst ihr nur den VDR Pfad anpassen und die Dateien ausführbar machen. (Download)

/etc/init.d/runvdr

Linux – Quick’n’Dirty – init-Script für VDR & VDRadmin-AM weiterlesen

Debian – DVB-S2 – multiproto/s2-liplianin zum Schweigen bringen

Hardware DVB-S2 TT S2-3200Die DVB-Treiber multiproto und s2-liplianin werden gerne bei der Verwendung einer DVB-S2 Karte unter Linux genutzt. Die Treiber schreiben allerdings im Sekunden Takt in die /var/log/messages, syslog, etc.. Was die Log-Dateien natürlich sehr groß und unübersichtlich werden lässt. Das werden wir jetzt beheben…

Die Log-Dateien sehen dann so aus:

Um das zu beheben müssen wir, in der Datei Debian – DVB-S2 – multiproto/s2-liplianin zum Schweigen bringen weiterlesen

Debian – DVB-S2 – HDTV – VDR 1.7.9 – Streamdev + EPGSearch

Software VDR HDTVIn einem meiner letzten Artikel habe ich euch erklärt wie ihr einen DVB-S2 VDR Stream mit einem Debian System aufbaut. Leider habe ich feststellen müssen das Tobi’s Experimental VDR Repository mit der VDR-Version 1.6.0 nicht HDTV (HD, 1080i, H.264) kompatibel ist. Um dieses Problem zu lösen werden wir, für unser 64-Bit Debian-System, das aktuellste VDR inklusive Plugins selber kompilieren. Viele Hürden müssen bewältigt werden, hoffentlich kann ich mit diesem Artikel ein paar Leuten weiterhelfen.

Zuerst installieren wir uns ein wenig Kernelzubehör, …

…danach installieren wir wieder unseren DVB-Treiber nur diesmal „s2-liplianin“.

Nun fangen wir an unser VDR, in der Version 1.7.9, vorzubereiten…

…wir benötigen noch denExtensionPatch für unser VDR.

Jetzt erstellen wir das Make.config File. Download

Debian – DVB-S2 – HDTV – VDR 1.7.9 – Streamdev + EPGSearch weiterlesen

Debian – DVB-S2 – VDR Stream + Client

Linux VDR NetzwerkNach einiger Zeit wird es wieder einmal Zeit meinen Wissensdurst zu stillen. Eigentlich wollte ich mir einen HD-Receiver zulegen, zum Beispiel eine DreamBox DM800 HD, allerdings sind mir 380€ dann doch zu teuer. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich auf das VDR-Wiki gestoßen, nach kurzem überlegen war dann ziemlich schnell klar was mein neues Projekt werden wird. Mein Home-Server bekommt eine DVB-S2 Karte, dieser wird dann mit dem existierenden Debian 5.03 System einen VDR HDTV Stream erstellen. Diesen Stream soll dann mein Media-PC und mein MacBook empfangen.^^
Hardware DVB-S2 TT S2-3200
DVB-S2 PCI Karte: TechnoTrend S2-3200 HDTV-S2

Bei der Entscheidung, welche DVB-S Karte die Richtige ist, hat mir der VDR-Wiki Eintrag DVB-S und das VDR-Portal geholfen.

Als Allererstes, nach dem Einbau der Karte, installieren wir den Treiber. Vorab benötigen wir noch ein paar Pakete die wir über aptitude beschaffen.

Jetzt fügen wir „Tobi’s Experimental VDR Repository“ in unsere sources.list ein.

Debian – DVB-S2 – VDR Stream + Client weiterlesen