WordPress – Benachrichtige mich über neue Kommentare zu diesem Artikel

Auf vielen anderen Blog’s ist mir bereits die Funktion „Benachrichtige mich über neue Kommentare zu diesem Artikel per E-Mail“ aufgefallen. Dieses sehr praktische Plugin ist jetzt auch auf loggn.de installiert. :mrgreen:

Bei der Installation sollte darauf geachtet werden, das Subscribe to Double-Opt-In Comments installiert wird und nicht das englischsprachige Subscribe to Comments ohne Bestätigungsfunktion.

HowTo: Subscribe to Double-Opt-In Comments

WordPress – Upload – Die Datei ist zu groß

Gestern Abend hatte ich beim Datei-Upload ins WordPress ein Problem.

Fehlermeldung:
Die Datei ist zu groß. Die maximale Dateigröße für deinen Server beträgt 2M.

Dieses Problem lässt sich sehr einfach beheben. Wir editieren die php.ini auf unserem Webserver…

…und suchen nach dem Eintrag upload_max_filesize.

Diesen Eintrag können wir unseren Ansprüchen anpassen. Jetzt starten wir nur noch den Apache2-Server neu, Fertig! :mrgreen:

Back to the Roots – loggn.de

Für meinen Blog heißt es heute „zurück zu den Wurzeln„. Was bedeutet das? Wie ihr sicherlich schon gesehen habt, hat sich das Design verändert! Jetzt ist es hell, freundlich, einladend und schlicht gehalten. Ich habe mich endschlossen das Standard WordPress Theme Kubrick etwas zu modifizieren und dieses anstelle eines unangenehmen, dunklen Designs zu verwenden. Warum? Bei meinem alten Design Irresistible hat der dunkle Hintergrund mit der weißen Schrift die Augen beim Lesen sehr belastet. Was anscheinend noch keinen Besucher gestört hat, aber wenn man es schon am eigenen Leib feststellt…

…dann wird es Zeit für Veränderungen! 🙂

Blog vorher

Blog nachher

WordPress – Update – Error – Allowed memory

InternetDa draußen heute ja nicht gerade das beste Wetter ist, dachte ich mir kümmere ich mich um meinen Blog und bringe ihn auf den aktuellen Stand von „2.8.5„. Eigentlich sollte das nicht das Problem sein, automatisches Update starten, FTP-Passwort eingeben, Fertig! Leider hat mir die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wenn man einen Webserver besitzt kann das Problem selbst gelöst werden, wenn man jedoch nur Webspace mit einer Domain besitzt muss man sich an seinen Anbieter wenden. Für die Server-Besitzer hier die Lösung:

Wir editieren die „php.ini“…

…suchen nach dem Eintrag „memory_limit“ und ersetzen, zum Beispiel bei mir, die „32M“ mit „64M“. Nun noch den Apache2 neustarten und dann läuft auch das Update durch:

Viel Spaß