SEDU Ambilight – boblight.conf mit BoblightConfigTool für boblightd erzeugen

Nun kommen wir zum wichtiges Teil des Ambilights – die boblight.conf.

Artikelserie

SEDU Ambilight – Artikelserie – Einleitung, Aufbau und Allgemeines
SEDU Ambilight – SEDU-Board mit SEDUsetup konfigurieren
SEDU Ambilight – boblight.conf mit BoblightConfigTool für boblightd erzeugen
SEDU Ambilight – Dreambox – Boblight Plugin installieren und konfigurieren
SEDU Ambilight – HTPC – boblight-X11 mit dem boblightd Dienst der Dreambox verbinden

Was ist die boblight.conf?

Die boblight.conf wird für den Boblight-Dienst (boblightd) benötigt – ohne diese Konfigurationsdatei weiß der Dienst nicht welches Gerät er ansprechen soll, wo sich welche LED befindet und vorallem wieviele LED’s angesprochen werden können.

Beispiel:

Man kann diese, bei mir 540 Zeilen lange, boblight.conf natürlich auch händisch, Zeile für Zeile, selber anlegen – aber darauf hat glaube ich keiner von uns Lust. :mrgreen:

boblight.conf mit dem BoblightConfigTool erzeugen

Krautmaster hat das BoblightConfigTool in Microsoft .NET geschrieben, daher müsstet ihr zum Verwenden des Tools auch .NET (Version 3.5) installiert haben. Ihr habt bereits im ersten Artikel schon einmal den Namen Krautmaster (Mathias Kraut) gelesen, ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Typ.

Beim ersten Blick in das Tool ging es mir wahrscheinlich genauso wie euch gerade – boah da ist ganz schön viel zum Einstellen!

Info: Ich erkläre euch hier natürlich die Konfiguration anhand von meinem Ambilight, daher schaut vielleicht ab und an mal auf dieses Bild.

Der grüne Pfeil, links unten, sagt dem Tool, dass sich die Spannungs(eck)platine dort befindet – d.h. der Anfang des Ambilights (Ringverbund) und die ersten LEDs. Channels Left / Top / Right / Sub-Right / Sub / Sub-Left sind eigentlich selbsterklärend, aber ihr zählt tatsächlich alle LEDs – auch wenn sie sich an den Ecken überlappen.

  • Channels Left = 4 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 13
  • Channels Top = 7 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 22
  • Channels Right = 4 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 13
  • Channels Sub-Right = 3 Platinen * 3 LEDs + 0 LED (Ecke) = 9 (Bild spiegeln!)
  • Channels Sub = 0 Platinen * 3 LEDs + 0 LED (Ecke) = 0 (wegen Freiraum in der Mitte)
  • Channels Sub-Left = 3 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 10

Device Settings und Color Settings könnt ihr einfach, so wie auf dem Screenshot zu sehen ist, anpassen, dazu ist keine weitere Erklärung nötig.

Info: Am 27. Juli ist der Standardwert für Gamma von 1.0 auf 2.2 im Boblight verändert worden, daher findet man im Internet viele HowTo’s, wo die boblight.conf mit wesentlich höheren Gammawerten (Red / Green / Blue gamma) erzeugt wurde – dann muss der aktuelle Boblight-Dienst auch mit der Option -o gamma 1.0 gestartet werden. Das ist in meiner HowTo alles up-to-date! (lange Erklärung)

Mit BlockSettings – Vertical / Horizontal Block Blur in % stellt man die Unschärfe ein, damit sich die LED-Bereiche zum Beispiel um 1% überlagern. BlockSettings – Border Top/Bottom / Left/Right sollte selbst erklärend sein. Verändert man diese Werte, wird die Farbe des Bildes nicht mehr direkt am Rand analysiert, sondern je nach Wert weiter im Inneren.

BlockSettings – Vertical / Horizontal Block Depth erkläre ich hier außer der Reihe, weil ich euch hierzu noch ein paar mehr Infos mit auf den Weg geben will.

Info: Der Client für den Boblight-Dienst (boblightd) heißt boblight-X11 (Linux), für die Dreambox, VU+ oder Xtrend ET heißt er boblight-enigma2. Der Client für die Linux-Receiver (boblight-enigma2) basiert aber auf boblight-X11 – das heißt, es ist eigentlich fast das gleiche. Für XBMC gibt es ein eigenständiges Plugin, das XBMC Boblight Addon (man muss bei einem Linux Media-PC natürlich nicht das XBMC Plugin verwenden, man kann auch boblight-X11 verwenden – so mache ich es).
Boblight-X11 und boblight-enigma2 analysieren das komplette Bild, welches ihr auch auf dem Fernseher seht – also eventuell auch schwarze Balken beim Format 4/3 oder 16/10.

Genau dafür gibt es diese Einstellungen. Bei einem 16/10 Film (vorausgesetzt ihr habt einen 16/9 Fernseher) zum Beispiel, würde dann mit dem Standardwert von 10 oben und unten keine LED leuchten, weil im Analysebereich nur ein schwarzer Balken ist – daher steht bei mir 20 drin. Allerdings muss man dazu sagen, dass die LEDs bei einem 16/10 Film, oben und unten, dann nicht so hell leuchten wie bei einem 16/9 Film – da ja dennoch ein schwarzer Balken mit analysiert wird und das die Helligkeit der LEDs leicht vermindert. Man könnte nun Border Top/Bottom verändern, aber ob es das wert ist, muss jeder selber entscheiden.

Info: Das XBMC Boblight Addon hingegen analysiert nur, dass Video (Videoplayer), das gerade läuft – das heißt keine schwarzen Balken, aber im Menü vom XBMC funktioniert das Ambilight dann logischerweise nicht. In der neuesten Version vom XBMC Boblight Addon kann man aber ein festes Hintergrundlicht festlegen, wenn kein Film wiedergegeben wird.

Solltet ihr also das Ambilight nur mit einem Linux Media-PC inklusive XBMC und XBMC Boblight Addon betreiben wollen, braucht ihr bei BlockSettings – Vertical / Horizontal Block Depth nichts anderes einstellen oder verändern. (Standardwert ist 10)

Bei Fragen, gerne Fragen! ;-)

UPDATE_2013-02-09: Es gibt V1 und V2 Platinen mit unterschiedlichen LEDs.

V1 oder V2 - led-studien.de - PIX-Stripe WS2801Bei V1 Platinen sollte man in der boblight.conf diese Farb-, Gamma-, Korrektur- und Schwarzwerte verwenden …

Bei V2 Platinen sollte man in der boblight.conf diese Farb-, Gamma-, Korrektur- und Schwarzwerte verwenden …

Autor: _nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+. Gefällt dir loggn.de? Dann zeig es deinen Freunden auf Facebook oder Google+.

35 Kommentare

  1. Hey,

    danke für die tolle Anleitung.
    Du hast allerdings einen kleinen Fehler drin:
    “Channels Sub-Right = 4 Platinen * 3 LEDs + 0 LED (Ecke) = 9 (Bild spiegeln!)”
    Channel Sub-Right sind bei dir auch nur 3 Platinen, dann stimmt die Rechnung auch wieder ;-)

    Grüße
    René

  2. Servus,

    ich versuche gerade Ambilight mit einem Sedu-Board und Boblight auf einer Dreambox DM7020HD zu installieren.

    Leider ist die Dreambox und das drumherum mit Plugins absolutes Neuland für mich.

    Ich scheitere bei Deiner Anleitung bereits bei “boblight-dev.sh” . was ist das und wo finde ich es???

    Sorry aber ich brauch als (51 jähriger) Dreambox-Neuling eine “idiotensichere” Anleitung…..und dringend Deine Hilfe.
    Nach dem Übertragen des plugins zeigt mir die Dreambox: Einige Plugins sind nicht verfügbar: Extentions/Boblight(Bad magic number……)”

    Danke und herzlicher Gruß aus München!

    Christian

    • Hi Christian,

      welche Version von Boblight hast du installiert?
      Welches Image/OS hast du auf deiner Dreambox?
      Die boblight-dev.sh liegt in /usr/bin also /usr/bin/boblight-dev.sh.

      Da du die boblight-dev.sh scheinbar nicht ausgeführt hast, könnte die Fehlermeldung normal sein – du musst halt die boblight-dev.sh ausführen.

      Eine ausführliche HowTo findest du hier!

      Gruß

      • Hallo Nico,
        schön daß Du so schnell geantwortet hast!

        Mir fehlen halt alle Basics……

        Enigma Version: 2012-11-03-3.2
        Image Version: Release 3.2.0 2011-09-28

        Boblight: enigma2-plugin-extensions-boblight-0.2-r1_0.2-r1_mipsel.ipk

        Gruß

        Christian

  3. Hy @ All,

    habe alles wie im How-To befolgt muss auch sagen super How-To danke dir. Soweit so gut das ambilight läuft auch nur leuchten die farben nicht wie sie sollten mal ein kurzes beispiel wenn das Bild blau ist leuchtet mein Ring Gelb-Grünlich und z.B wenn ich Fussball schau ist im rasen bereich das licht Türkis aber geht mehr ins weiß sprich er stellt nicht wirklich die farbe da wie im bild zu sehen ist. Das sind meine Daten zum Ambilight ring bestehend aus :

    Channels Left = 5 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 16
    Channels Top = 8 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 25
    Channels Right = 5 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 16
    Channels Sub-Right = 4 Platinen * 3 LEDs + 0 LED (Ecke) = 12
    Channels Sub = 0 Platinen * 3 LEDs + 0 LED (Ecke) = 0 (Habe 0 drin stehen da ich keinen Freiraum in der mitte habe)
    Channels Sub-Left = 4 Platinen * 3 LEDs + 1 LED (Ecke) = 13

    hoffe es stimmt wie ich meine Config mit dem BoblightConfigTool erzeugt habe. Habe auch die Device Settings und Color Settings geanu wie in deinem Screenshot zu sehen sind zu 100 % übernommen. Was kann ich machen um die farben anzupassen ?

    Meine Box ist eine DM 800HD se original und habe das Boblight Plugin vom IHAD-Forum geladen und zwar hab ich das enigma2-plugin-extensions-boblight-enigma2_0.5r15_mipsel installiert. Hoff du kannst mir weiterhelfen ?

    Gruß Jóse

    • Hi Jóse, meine Vermutung wäre, dass du beim Einstellen des SEDU-Boards (SEDUsetup), die “color ordernicht auf “BGR” gestellt hast. Richtig? :-P

      Wenn doch, poste doch mal deine boblight.conf bei PasteBin.

      Gruß Nico

  4. Hy Nico,

    ich hab exakt alles wie im HowTo gemacht Program auf none gewählt weil ich auch nicht möchte dass das Ambilight ohne ein Singal zu bekommen die ganze Nacht läuft. Und bei color order hab ich auf BGR gestellt und auf Save EEPROM. Hab dir meine Boblight.conf auf PasteBin gepostet

    Gruß Jóse

    • Hi Jóse,
      wo / wie ist der Link zum PasteBin-Eintrag?
      Welche Einstellungen hast du im Plugin (Boblight) getroffen – könntest du die hier mal auflisten?

      Gruß

  5. Hy Nico,

    Sorry mein fehler hier der Link zur meiner Boblight.conf http://pastebin.com/Eg23NyfW.
    Und diese hier sind meine Einstellungen die ich im moment im Plugin (Boblight) drin stehen hab

    Modus : Dynamic
    Grabbergenaugkeit: 128
    Interval : 0,1
    Profil : Custom
    Interpolation : an
    Smoothness : 38
    Color Value : 4
    Helligkeit Min : 0,0
    Helligkeit Max : 0,5
    Sättigung 0-20 : 1.2
    Sättigung Min 0-1 : 0,0
    Sättigugng Max : 1,0
    Gamma Korrektur : 2,2
    Black Value : 20

    Gruß Jóse

  6. Hy Nico,

    und zwar folgendes in dieser Plugin Version 0.5r15 unter Punkt 1 gibts doch diesen Config creator hab mal aus spaß mir mit dem tool eine config ertstellt die sieht aber dann so aus das unter Color:

    [color]
    name red
    rgb 0000FF

    [color]
    name green
    rgb 00FF00

    [color]
    name blue
    rgb FF0000

    hab diese zeilen raus kopiert und in die alte Config rein kopiert
    so werden mir die farbe richtig angezeigt mit diesen Color Einstellung. Und bei der alten config http://pastebin.com/Eg23NyfW bei der die Farben nicht richtig dargestellt werden habe ich bemerkt das red und blue wert anderst rum drin stehen. Schau dir das mal an. Wieso ist das so und warum oder woran liegt es hab ja die Config mit BoblightConfigTool erzeugt oder liegts wirklich dran das das sedu Board nicht richtig eingestellt ist ? Kann aber auch nicht sein weil ich das nochmal überprüft habe. Vielleicht weist du an was es liegen könnte oder du schaust dir deine confic nochmal an ob die red und blue werte übereinstimmen.

    Gruß Jóse

    • Hi Jóse, erstmal schön die Farben jetzt passen – auch wenn es theoretisch falsch ist. ;-)

      Bei mir sieht der Anfang der boblight.conf so aus:
      EDIT: …ich habe V1 Platinen – andere Gamma- und Adjust-Settings als bei V2 Platinen!

      [color]
      name red
      rgb FF0000
      gamma 0.95
      adjust 0.58
      blacklevel 0.0

      [color]
      name green
      rgb 00FF00
      gamma 0.95
      adjust 1.0
      blacklevel 0.0

      [color]
      name blue
      rgb 0000FF
      gamma 1.00
      adjust 0.6
      blacklevel 0.0

      Mein Tipp ist die Einstellung “Color Order” am SEDU-Board (SEDUsetup)! :-P

      Gruß Nico

  7. Hi Nico,

    ich hab jetzt das sedu Board nochmal konfiguriert und zu 100 % auf BGR gestellt aber nix zu machen mit diesen einstellungen

    [color]
    name red
    rgb FF0000
    gamma 0.95
    adjust 0.58
    blacklevel 0.0

    [color]
    name green
    rgb 00FF00
    gamma 0.95
    adjust 1.0
    blacklevel 0.0

    [color]
    name blue
    rgb 0000FF
    gamma 1.00
    adjust 0.6
    blacklevel 0.0

    bekomme ich einfach falsche farben dargestellt wenn ich blue und red vertausche alles ok. Versteh das nicht. Danke dir. Vielleicht fallt dir da was ein was des sein könnte. Was für Plugin benutzt du den ?

    Gruß Jóse

    • Hi Jóse, das ist echt strange – ich habe mal Mathias und Turi eine Mail geschickt, vielleicht haben die ja noch eine Idee.

      Media-PC = Linux = boblight-X11
      Dreambox = NewNigma2 = enigma2-plugin-extensions-boblight-enigma2_0.5r15_mipsel.ipk

      Gruß Nico

    • Nimm mal nicht BGR sondern andere bis die rote Welle auch rot ist und die Farben passen. Das kannst du mit dem Sedu Config tool einstellen und direkt prüfen und speichern.

      Kann auch RGB nötig sein bei den aktuellen Platinen. Oder BRG. Müsste man mal schauen.

  8. Hy Nico,

    ok alles klar laß mich bitte wissen was sache ist sobald du was von Mathias und Turi hörst. Und vielen vielen dank nochmals ;-).

    Gruß Jóse

  9. Ganz schön schwer hier diese Rechenaufgaben …

    Für alle, die PIX-Stripes v2 haben, passt die Farbreihenfolge BGR nicht mehr. Da die LEDs (schwarzes Gehäuse) anders aufgebaut sind, muss man das im SEDUsetup entsprechend anpassen. Ich kann nur aktuell aus dem Kopf nicht sagen, was richtig wäre. Kann man aber leicht testen, indem man mal die 6 Varianten durchspielt. Die rote Welle sollte dann auch in Rot erscheinen, die anderen Farben kann man ja im Programm feste Farbe testen.

    • @Turi
      Ah, das erklärt so einiges, dass die V2 eine andere Farbreihenfolge haben, war mir nicht klar – Danke!

      @Jóse
      Du hast scheinbar V2 Platinen, du erkennst es an dem schwarzen Gehäuse um die LEDs – hier ein Bild.

      V1_oder_V2_led-studien_PIX-Stripe_WS2801.png

      Wenn Blau und Rot vertauscht sind, würde ich auf eine Farbreihenfolge der V2 Platinen von RGB tippen.

      Freuen uns auf deine Info!
      Gruß Nico

  10. Hy Nico,

    ja genau ich hab die V2 – PIX-Stripe – 3 Pixel WS2801 Platinen. Bin leider ein paar tage aus dem haus sobald ich wieder daheim bin Probier ich die Richtige Farbreihenfolge aus und lass es euch wissen. Gegebenfalls könntest du Nico des dann in deinem HowTo auch mit rein nehmen für die leut die die V2 Platinen haben ;-). Und vielen vielen Dank nochmals.

    Gruß Jóse

  11. Hy Nico,

    also die richtige Farbreihenfolge der V2 – PIX-Stripe – 3 Pixel WS2801 Platinen lautet RGB und bestätigt somit deinen tipp ;-).

    Gruß Jóse

  12. Arteikle ist von der hardware seite super, aber ich finde nirgens links wie ich das softwaremäßig umsetze atmowin ? boblight config etc. atmi win kann nur 64 kanäle, es soll ne aufgebohrte version geben aber die find ich ich nicht ;/

    • Hi Robert, was hast du im SEDUsetup eingestellt? Hast du die SEDU-Box mit den Stripes verbunden? Haben die Stripes Strom? Hast du eine boblight.conf erzeugt? Welches Gerät kommuniziert mit der SEDU-Box? Wo hast du boblightd installiert?

      Gruß Nico

      • sedusetup: nachdem nach unzähligen versuchen keine reaktion ausser kam, hab ich herumgespielt. Erst bei der umstellung auf 250k baut hat die kiste reagiert. zwar macht sie “irgendwas” aber die farben wechseln. Leider hat die eingabe nicht mit der anzeige zu tun. z.b. fixed clolor blau…aber das ding blinkt und wechelt die farben. oder none und es läuft weiter…

        boblight:
        hab ein vti 5.1 image auf eine vu+ solo2. librarier installiert, boblight 5.10 (glaub ich) aber die box reagiert nicht. bleibt nur in dem zuletzt laufenden modus vom setup…

        :-) hätte mir das ganze einfacher vorgestellt

        danke im voraus für den support

  13. hi,

    boblight läuft… aber fragt mich nicht wie. Jetz muss ich nur noch ein bißchen an den Farben drehen, das haut noch nicht ganz hin.

    Subbaaaaa!! :-D

  14. Hallo _nico,

    danke für dein tolles How-to!!

    Ich möchte mir auch das Sedulight zulegen, allerdings verstehe ich nicht ganz, wenn ich mit dem Boblight Config Tool rumspiele, wieso mir immer 4 Kanäle fehlen.

    Ich möchte allerdings das Sedulight mit Flex stripes betreiben rein rechnerisch kann man mehr RGBs verwenden da der Abstand der RGBs geringer als mit den V2 Pixplatinen.

    So komme ich auf 20stk Top/Bottom und 13Stk li/re = 66 RGBs.

    Gerechnet habe ich so:

    Display Breite=64,4 Höhe = 40,4

    der Abstand der Felxstripse der jeweilgen RGB beträgt 3,215mm

    64,4: 3,215= 20,928 also 20 Stk abgerundet

    40,4:3,215= 12,928 also 12 oder 13 Stk

    Wenn ich diese werte bei Boblight eintrage so zeigt er mir nur 62 statt 66 Channels an? Was ist mit den restlichen 4 Stk?.

    Laut deiner Berechnung der Pixplatinen + jeweils 1 RGB ist ja bei den Flexstripes nicht gegeben. Nun meine 2. Frage.

    Muss man, auch wenn man die Flexstripes verwendet, diese dann auch so anordnen das immer ein streifen in den anderen Bereich verlegt werden muss?

    MfG Enrico

    • Hi Enrico, danke. ;-)

      Da bin ich natürlich überfragt, aber logischerweise fehlen die 4 Stück, weil das BoblightConfigTool von diesen “Überlappungen” an den Ecken ausgeht.

      Frage am besten Mal in Krautmaster’s Thread nachfragen, Krautermaster hat das BoblightConfigTool gemacht – du bist bestimmt nicht der Erste, der das Ambilight mit Flexstripes realisieren will.

      Gruß Nico

    • Wie Nico schon schreibt: Die Eck-LEDs werden – wenn ich das alles richtig verstanden habe – doppelt gezählt, die LED links unten gehört beispielsweise zur linken UND zur unteren Seite => 4 Ecken die nicht doppelt zugeordnet wurden = 4 fehlende Kanäle. Krautmaster sollte dies aber in der Tat am besten erklären können ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwei × 1 =