XBMC Eden – AirPlay aktivieren

Für mich ist das beste Feature in XBMC 11.0 alias Eden AirPlay. AirPlay erlaubt uns Fotos, Musik und Videos (auch YouTube-Inhalte) mit Ton und Bild an unser Media-Center zu streamen.

  • schnell die Urlaubsfotos vom iPad / iPhone auf dem Fernseher zeigen
  • Inhalte vom iMac, MacBook sogar vom Windows-PC zum Media-Center streamen
  • YouTube Trailer muss man nicht mehr auf dem kleinen kleineren iPad schauen
  • … und viele viele mehr Einsatzszenarien

AirPlay in XBMC aktivieren

XBMC Eden - AirPlay aktivieren
XBMC -> Einstellungen -> Netzwerk -> Server -> AirPlay Inhalte empfangen

AirPlay mit XBMC unter Ubuntu
Unter Ubuntu wählt ihr einfach das passende Repository! In meiner XBMC-Repository Übersicht habe ich in der Farbe       dahinter geschrieben, welche Medien (Videos, Musik, Fotos) mit welchem XBMC-Paket gestreamt werden können! (getestet am 28. März 2012)

AirPlay mit XBMC unter Arch Linux
Unter Arch Linux muss zusätzlich der Avahi Dienst laufen (avahi-daemon).

Frage an euch: Kann man eigentlich von einem Linux, meinetwegen Ubuntu, Inhalte per AirPlay ohne iTunes (Wine) an ein Apple TV bzw. an ein AirPlay fähiges Media-Center streamen?

Windows – SSD – Was muss man beachten?

Am Wochenende habe ich bei meinem Dad eine SSD in seinen Windows-PC eingebaut. Zwangsläufig musste ich mich dann damit beschäftigen, was man bei Windows 7 bzw. 8 und einer SSD beachten muss.

UPDATE_2013-01-18: Martin hat einen interessanten, schön zusammengefassten, PASTEBIN-Eintrag gefunden – diese Einstellungen sollte man auch noch vornehmen. 😉

Wikipedia zeigt einem bereits das Wichtigste.

Performanceverluste und eine Verkürzung der Lebensdauer treten unter Umständen auf, wenn man unter Windows die DefragmentierungPrefetch und SuperFetch nach der Installation der SSD nicht selbstständig deaktiviertQuelle: Wikipedia.de – Solid-State-Drive – Performanceverluste unter Windows

Würde nun beispielsweise die automatische Defragmentierung jeden Mittwoch laufen, so würde Windows sinnloserweise (bei SSDs zumindestens) irgendwelche Blöcke von A nach B verschieben – zusätzliche Schreibvorgänge (quasi, bestimmte Flashzellen neu beschreiben, alte Flashzellen leeren).

Wie Dominik in den Kommentaren bereits schreibt:

Die Defragmentierung ist sogar schädlich, die meisten Hersteller raten sogar davon ab – Crucial gibt an das man 72 TB auf die SSD schreiben kann! Wenn die SSD, beispielsweise, nur 5 Jahre halten sollte, müssten somit täglich 40 GB frisch/neu beschrieben werden.

automatische Defragmentierung deaktivieren

Start > Alle Programme > Zubehör > Systemprogramme > Defragmentierung
Zeitplan konfigurieren > Häkchen bei Ausführung nach Zeitplan (empfohlen) entfernen

Windows - SSD - Defragmentierung deaktivieren

Prefetch (XP) bzw. SuperFetch (7) deaktivieren

Start > Ausführen > regedit
zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters navigieren und hier  Windows – SSD – Was muss man beachten? weiterlesen

HTPC – Media Center – Logitech Harmony reagiert träge unter Windows und Linux

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine Logitech Harmony gegönnt, um meinen Samsung LCD, meine Dreambox, meinen Media-PC mit XBMC und meinen zukünftigen AV-Receiver darüber zu steuern.

Hardware – Logitech Harmony 300

Die Einrichtung über MyHarmony.com war sehr einfach. Für einen Media-PC (auch mit XBMC) sollte man das Windows Media Center SE Profil auswählen (in Verbindung mit einem MCE RC6 IR-Empfänger). 


Allerdings ist mir bei der ersten Verwendung aufgefallen, dass die Harmony im Media Center (XBMC über Linux) sehr langsam bzw. träge reagiert. Wenn ich beispielsweise die Down-Taste gehalten habe, konnte ich zuschauen wie die Markierung langsam herunter gewandert ist!

UPDATE/EDIT: So wählt ihr das richtige MCE Profil (Windows Media Center SE) für eure Harmony – HowTo – Danke Fab.

Dieses Problem kann man über die Logitech Harmony Remote-Software lösen, indem man auf dem MCE-Profil die Tastenverzögerung (Inter-key Delay) auf 0ms und die Wiederholungen (Repeats) auf 1 reduziert.

Nun bin ich aber im Besitz der Logitech Harmony 300, die sich wie die 200er, nur über die MyHarmony.com Seite konfigurieren lässt – dort kann man leider keine Tastenverzögerungen oder Wiederholungen einstellen! Also habe ich beim Logitech-Support angerufen (0800/000 6726) und mein Problem geschildert. 2 Minuten später sollte ich meine Harmony 300 synchronisieren und siehe da, nun läuft die Harmony auch im XBMC flüssig. :mrgreen:

Auf meine Frage – warum man die Einstellungen nicht unter MyHarmony.com setzten kann,  erhielt ich eine zufriedenstellende Antwort:

„Die Harmony 200 und 300 sind Einsteiger-Fernbedienung – die meisten Benutzer wollen gar nicht so tief ins System eingreifen und es würde sie nur verwirren.“ 

In ein paar Tagen werde ich noch 2 HowTo’s veröffentlichen, die sich mit der Einrichtung unter Ubuntu beschäftigen. (LIRC + RC6 Infrarot-Empfänger + Harmony + XBMC)

Weiterführende Links:
Ubuntu (alle Versionen) – LIRC Konfiguration mit RC6 IR605Q (147a:e03e) und Logitech Harmony

Quellen:
Befehle einer Aktion werden nicht ausgeführt (Verzögerungen)
Harmony One Geschwindigkeitseinstellungen, Welche Verzögernungen sind optimal 

Bootfähiger USB-Stick mit mehreren Systemen – YUMI – Multiboot USB Creator

YUMI ist ein kleines Windows Programm, mit dem man bootfähige USB-Sticks erstellen kann, ähnlich dem com! ISO-Booter. Mit dem com! USB-Stick hatte ich in der letzten Zeit immer wieder Probleme, beispielsweise wurden die ISO’s fehlerhaft oder garnicht geladen – also habe ich mich auf die Suche nach einer guten Alternative begeben.

Bei Caschy, auf stadt-bremerhaven.de, habe ich einen Gastbeitrag über den YUMI – Multiboot USB Creator geschrieben. Hier könnt ihr weiterlesen »

yumi_boot_01

Ich persönlich brauche meinen Multiboot-Stick vielleicht 2 mal im Jahr. Aber man fühlt sich einfach ausgeglichener, wenn man alles am Schlüsselbund hat und im Fall aller Fälle, bestens gerüstet ist, um Probleme dadurch schneller zu lösen!

SpiderOak – Online Backup mit clientseitiger Verschlüsselung – 3GB statt 2GB bei der Registrierung + 5GB Promotion Code

In letzter Zeit habe ich viele Gedanken an mein bestehendes Online-Backup über JungleDisk und Amazon S3 verschwendet – so richtig war ich damit nie zufrieden, auch das man für den Dekstop-Client (JungleDisk) eine monatliche Gebühr be­rap­pen musste hat mir nicht gefallen. Aber eigentlich wollte ich, mit einer neuen Online-Backup-Lösung, bis zum Launch von Apple iCloud warten, um dann abschätzen zu können, wieviel GB Backup-Space dadurch wegfallen würden.

Online Backup - SpiderOak - 01

Aber dann kam ein toller ApfelBlog.ch Artikel, geschrieben von Vinschger, Spideroak: Backup- und Synchronisation mit clientseitiger Verschlüsselung. Der Artikel ist wirklich lesenswert und exzellent geschrieben, daher möchte ich nur ein paar Zitate einbauen und euch meine eigenen Erfahrungen mit der Backuplösung mitteilen.

Das Client-Programm für Spideroak ist für Mac, Windows und Linux erhältlich, weiters gibt es eine kostenlose iOS Version (iphone und iPad) und eine Android-Version um auf die Daten zugreifen zu können.

Bzgl. Verschlüsselung verspricht Spideroak wie gesagt eine clientseitige Verschlüsselung mit einer Kombination aus 2048 byte RSA und 256 bit AES. Der private Verschlüsselungskey verlässt den eigenen Computer niemals und ebenso werden sämtliche Daten bereits verschlüsselt bevor sie an den Server übertragen werden. Auf diesem Wege können sogar bei einem Hacker-Angriff auf den Spideroak-Server oder aber auch durch die Spideroak Mitarbeiter die Daten niemals entschlüsselt werden.

In den USA bietet Spideroak bereits eine 2-Wege Authentifizierung an, in Europa soll diese in Kürze folgen. Einige von Euch kennen ein solches Verfahren bereits von Facebook, wo es seit kurzem optional verfügbar ist.

Auf ApfelBlog.ch gibt es bis zum 30. Juli 2011 noch zwei 100 GB Spideroak-Jahreslizenzen zu gewinnen, also solltet ihr dort wirklich mal vorbei schauen.  🙄

Refererlink und Promocodes

Normalerweise bekommt ihr bei der Anmeldung nur 2GB kostenlosen Speicher SpiderOak – Online Backup mit clientseitiger Verschlüsselung – 3GB statt 2GB bei der Registrierung + 5GB Promotion Code weiterlesen