Debian – sichere VNC/RDP Alternative – NX-Server

Die Lösung lautet NX Server, NX geht in Richtung Terminalserver und stellt eine Desktopumgebung (GNOME, KDE, etc.) bereit. Eigentlich könnte man auch einen VNC-Server verwenden, aber dieser ist standardmäßig nicht verschlüsselt, jede Tasteneingabe, jedes Passwort kann mit gesnifft werden. Es wäre möglich diese Verbindung über eine SSH-Connection zu tunneln, aber warum schwierig wenn es auch einfach geht.

Linux OSX NX-Client #1

Linux OSX NX-Client #2
Zuerst beschaffen wir uns die NX Pakete, in meinem Fall für die Architektur i386.

Jetzt installieren wir die soeben heruntergeladenen Pakete.

Nun kann der NX-Server gestartet werden, das war einfach! 😉

Der Client zum Verbinden auf den NX-Server ist für Windows, Linux & Mac OSX verfügbar.

Diesen NX-Server nutze ich für meine Debian VM, die mit VirtualBox ohne GUI erstellt wurde. Eingerichtet wurde die Virtuelle Maschine per RDP über VBoxHeadless, dauerhaft sollte natürlich kein RDP-Server auf dem Wirtsystem laufen. …darum NX!

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

3 Gedanken zu „Debian – sichere VNC/RDP Alternative – NX-Server“

  1. Warum willst du den RDP auf dem Host nicht dauerhaft? Hattest du auch das Problem mit doppelten Mauszeigern trotz installierter Guest Additions?

    Funktioniert nomachine problemlos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.