Wohnzimmer HTPC – Foxconn NetBox-nT330i vs. Zotac MAG HD-ND01

NetBox-nT330Mein Ziel war es einen HTPC mit Ubuntu 10.04 und dem XBMC Media Center für mein Wohnzimmer einzurichten. Der HTPC sollte sich über eine VESA-Halterung an die Rückseite meines Samsung LE40B579 LCDs schrauben lassen. Wichtig war mir bei der Wahl des Systems, das es in erster Linie leise ist, einen Atom-Prozessor und eine NVIDIA VDPAU Grafikkarte besitzt.

Mein Favorit für diesen Einsatz war die Foxconn NetBox-nT330i für 177€, ohne RAM und HDD. Als Arbeitsspeicher habe ich mich für den takeMS 1GB für ca. 25€  entschieden und als Festplatte die Samsung SpinPoint 160GB für ca. 35€. Der Einbau der Komponenten war relativ einfach, wobei man beim Öffnen der Abdeckung schon etwas Gewalt anwenden musste. Gleich nach dem ersten Boot und der Installation von Ubuntu 10.04, fiel mir auf das 2-GB-RAM eine sinnvollere Investition gewesen wäre. Abschreckend war allerdings das nach ca. 5 Minuten der Lüfter hochdrehte und unangenehm laut wurde. Das macht natürlich den Wohnzimmer-Einsatz als HTPC zunichte!

Zotac MAG HD-ND01Als Alternative habe ich mich dann für den Zotac MAG HD-ND01 entschieden, dieser kostet ca. 267€, inklusive 2 GB Arbeitsspeicher und einer 160-GB-Festplatte. Der HD-ND01 macht nach dem Auspacken einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Während der Installation ist gleich aufgefallen, dass er wesentlich leiser ist wie die NetBox-nT330i. Auch nach der Installation von Ubuntu und dem Start des XBMC’s dreht der Lüfter nicht besonders hoch und ist somit angenehm leise. Für mich ist der Zotac MAG HD-ND01 optimal für den Wohnzimmer-Einsatz geeignet. Durch die GeForce 9400M sind auch HD-Inhalte (BluRay, 1080p, 720p) kein Problem. Die Grafikkarte kann mittels NVIDIA-VDPAU (PureVideo) die Berechnungen des Videos auf die GPU auslagern.

Einziger Wermutstropfen war, dass die VESA-Halterung nur für einen 100er oder 75er Lochabstand gedacht war. Aus diesem Grund musste mal wieder mein Dad ran und mir eine Adapter-Platte von einen 200er Lochabstand auf einen 100er Lochabstand fräsen. :mrgreen:

LCD-TV VESA-Halterung Zotac

FAZIT: Die NetBox-nT330i ist eindeutig nicht für das Wohnzimmer geeignet, eigentlich auch nicht für das Büro, weil die NetBox selbst im IDLE unangenehm laut wird. Anders ist der Zotac MAG HD-ND01, dieser läuft im IDLE sehr ruhig und ist kaum zuhören, unter LAST oder bei einem Update wird er schon etwas lauter, aber nicht unangenehm!

Link: All-in-One HowTo – Ubuntu 10.04 – Installation & Konfiguration von NVIDIA VDPAU, VDR mit VNSI-Server & XBMC PVR-TESTING2

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

30 Gedanken zu „Wohnzimmer HTPC – Foxconn NetBox-nT330i vs. Zotac MAG HD-ND01“

  1. Ein Tipp: Das zu häufige hervorheben macht den Text unleserlich und das Hervorheben obsolet. Geh sparsamer damit um und man kann deine Artikel besser lesen.

  2. wie steht es bei der wiedergabe von flash inhalten?
    interessieren würden mich youtube/vimeo videos in „normaler“ qualität und natürlich HD. ausserdem inhalte von voxnow.de/rtlnow.de

    bei meinem htpc (eignebau) habe ich genau das von dir beschriebene lautstärkenproblem sobald die kiste heisser wird. das geht vor allem bei HD flash relativ schnell. ein kollege von mir hat ein zotac board und sich selbst einen htpc zusammengeschraubt. leider ist seine kombination nicht in der lage flashHD sachen ruckelfrei auf den screen zu bringen :-/

    1. Hi kyio, ich habe es gerade mal getestet. Flash macht den Atom-Prozessor absolut Tod, 360p geht gerade so noch. Aber 720p/HD auf YouTube oder Vimeo geht gar nicht, es ist nicht schaubar. Leider kann FLASH noch nicht auf die GPU ausgelagert werden, daher wirst du wohl einen „stärkeren“ CPU brauchen.

      Grüße Nico

      1. schade schade. und vielen dank fürs testen.
        unter dem bösen windows kann der nvidia treiber schon flash berechnen. wirklich ärgerlich das es unterlinux (noch) nicht funktioniert.

  3. Kann man den Lüfter denn nicht per Software regeln? Sollte sich herausstellen das die Hardware eh kühl genug bleibt wäre das Problem damit behoben …

    Wofür brauchst du denn 2GB RAM? Ich habe hier im Netbook auch nur 1GB und das wird erst unangenehm wenn ich die virtuelle Maschine mit WinXP und virtuellen 400MB RAM anwerfe 😉 Manche Sachen brauchen etwas länger als am leistungsstärkeren Standrechner (Seitenaufbau im Firefox, öffnen von Verzeichnissen mit vielen Bildern für die Nautilus unbedingt Vorschaubilder anzeigen muss etc. etc.) aber das liegt dann wohl eher an Prozessor und langsamer 2,5”-Festplatte.

    Was Youtube&Co betrifft kann man wohl nur auf HTML5 mit WebM warten =)

  4. Hallo,

    Wie sieht es mit dem Ton aus? Kann er via HDMI übertragen werden oder muss auf den optischen Ausgang zurückgegriffen werden?

    Welche USB TV Karte ist empfehlenswert?

    Danke 🙂

    1. Hi querdenker, das kannst du in den Sound Einstellungen von Ubuntu festlegen, Ton über HDMI oder über den optischen Ausgang ist kein Problem.

      Welche USB-TV-Karte empfehlenswert ist kann ich leider nicht sagen, habe damit keinerlei Erfahrungen.

      Grüße Nico

  5. Habe mit der NETBOX 330i (2 GB RAM, 160 GB Platte) keinerlei Probleme mit der Lautstärke (läuft flüsterleise). Möglicherweise sind in den Geräten unterschiedliche Lüfter verbaut. Betreibe XBMC (ohne TV-Karte) mit Ubuntu 9.10 und WinXP. XBMC läuft mit Ubuntu 10.04 hinsichtlich HD-Inhalte bei mir leider nicht stabil. Kann man den Ton eigentlich auch doppelt ausgeben (z.B. über HDMI am TV und optisch am externen 5.1.Verstärker?). Bekomme das leider nicht hin.

    1. Hi querenburg, das ist ja eigenartig – aber vielleicht sind wirklich unterschiedliche Lüfter verbaut wurden.

      Ob man den Ton doppelt, einmal über HDMI und einmal über den optischen Ausgang ausgeben kann, kann ich dir leider nicht sagen. Am Besten fragst du mal im UU-Forum. Wenn du eine Antwort bekommen hast, würde diese mich auch interessieren. :mrgreen:

      Grüße Nico

    2. Ich habe einige Tests auf der NETBOX 330i gemacht und folgendes festgestellt:
      1. Mit dem beigelegten (Fedora-Derivat) FoxOS Home ist der Lüfter nur unter Last zu hören.
      2. mit Ubuntu 10.04 (Desktop bzw. Netbook) out-of-the-box ist der Lüfter immer auf voller Drehzahl.
      3. mit Ubuntu 10.04 und dem closed source Treiber ’nvidia‘ ist der Lüfter nur unter Last zu hören.

      Mein Verdacht geht dahin, daß die Lüftersteuerung des (bei Ubuntu standardmäßig installierten) open source Treibers ’nouveau‘ nicht funktioniert.

      Ferner habe ich mich an der Installation von yaVDR 0.2.0 (basiert auf Ubuntu 10,04) versucht. Leider erkennt der Installationskernel die Netzwerkarte nicht.

  6. Pingback: Audiogeräte und Fernseher » Blog Archive » Plasma-Fernseher bei Kijiji
    1. Hallo,

      danke für das tolle Tutorial, es hat alles geklappt. Nur eine Frage: Ich benutze meinen PC auch zum Arbeiten und möchte den vdr aus- und anschalten können. Mit welchem Befehl kann ich den Vdr stoppen („/etc/init.d/vdr stop“ funktioniert nicht).

      Danke!

  7. Hi Nico,

    ich bin ganz angetan von deinem Erfahrungsbericht rund um den Zotac mit XBMC und VDR. Da ich zur Zeit auch auf der Suche nach adäquater Hardware für meinen VDR bin hätte ich noch ein paar Fragen an dich.
    Ich habe immerwieder gelesen das für FullHD Material der Zotac nur bedingt geeignet sei und zum „Ruckeln“ neigt. Kannst du das subjektiv entkräftigen oder gibts da wirklich massive Probleme auch in Hinsicht auf Live-TV Empfang von HD Kanälen? (Wie sind die Umschaltzeiten?)
    Was mich noch brennend interessiert kannst du den Zotac per FB runterfahren und wieder einschalten?(läuft wahrscheinlich 24/7 standby s3 oder?)
    Leider ist dein Tutorial für die X10 Funkfernbedienung hinfällig da diese bei Pollin nicht mehr verfügbar ist. Müsste jedoch mit der TT S2 auch gehen, oder?
    Ich weis das Lautstärke subjektiv empfunden wird, aber ist der integrierte Lüfter sehr hörbar?

    So jetzt aber erstmal genug gefragt,

    vielen Dank für deinen tollen Blog

    Grüße Dani

    1. Hallo Dani,

      meine Zotac MAG HD-ND01 kann FullHD Material (BluRay, mkv, etc.) problemlos wiedergeben.

      Wie es allerdings mit HD-Sendern über DVB-S2 aussieht kann ich nicht sagen, da ich keine TV-Karte mehr verwende.
      Ich kann den HTPC mit der Fernbedienung über XBMC ausschalten – aber nicht wieder einschalten, da würde aber bei einer LAN-Verbindung das Zauberwort „WOL“ helfen.

      Mein HTPC mit XBMC läuft nur, wenn ich ihn brauche, sonst ist er aus. Mein NAS hingegen fährt in den S3 (STR läuft gerade nicht so toll, mal geht mal nicht :-() wenn kein Client im Netzwerk aktiv ist, und wird über ein MagicPacket (WOL) wieder wach gemacht.

      Die Konfigurations-Files von LIRC und XBMC sind je nach Fernbedienung immer unterschiedlich, ich habe mich mit der TT-S2-Remote sehr lange rumgeärgert und dann die X10 gekauft. (…schaue doch mal bei eBay)

      Die Zotac MAG HD-ND01 ist nicht unhörbar, ist aber auch nicht laut. Ich nehme den HTPC aus 2,5m Entfernung nicht bewusst wahr.

      Grüße Nico

      1. Da ich mir jetz auch n HTPC zusammenbasteln will nächste Woche (endlich 😀 ) bin ich auf der Suche nach ner intelligenten Speichervariante. Derzeit habe ich 2 1TB ext. Platten, würde aber wohl eher auf ein NAS umsteigen. Das entscheidet dann auch darüber ob ich auch den Zotac MAG HD-ND02 hole, oder selbst zusammenstelle.
        Darf man fragen welches du benutzt und wie zufrieden du damit bist?

        1. Hi Thias, die letzten Jahre hatte ich ein selbst zusammengestelltes NAS. Bin nun aber aufgrund der geringen Größe meiner Daten und des hohen Stromverbrauchs eines Netzwerkspeichers auf eine 2TB externe Platte umgestiegen.

          Viele Grüße
          Nico

  8. Danke für die schnelle Antwort,

    ich sehe schon die eierlegende Wollmilchsau ist noch nicht gefunden, primär sollte der VDR mit dem „sehr nicen“ XBMC Frontend laufen und meine alte Hardware (XBox 1 und PIII-800 mit FF DVB-S) ablösen. Im Moment gibts ziemlich viel Bewegung in Sachen XBMC und VDR und ich hoffe das da noch bisschen was passiert was die Usability angeht.
    Nichtsdestotrotz bleib ich am Ball und werde die Geschichte und deinen Blog weiter verfolgen,

    danke nochmal

    Grüße Dani

    1. bzgl. Einschalten könnte man die Geschichte um die IR-Einschaltbox von Atric benutzen, müsste halt für den Zotac über USB gehen.
      Mit der WOL Geschichte hab ich mich noch garnicht befasst, wohne zur Miete und deswegen alles WLAN, klingt aber interessant.

      so das wars auch schon wieder

  9. Hallo,
    habe vor kurzem dem nt-330i günstig erworben!
    Der letzte Eintrag ist zwar schon etwas älter, aber ich melde mich trotzdem mal zu Wort…
    Habe auch im Bios den “Wakeup Configuration” Punkt, aber in diesem Punkt gibt es nichts zum auswählen! (Leeres Fenster)
    Habe es mit der Bios Version: 943F1P05 und 943F1P06 versucht!
    Immer das gleiche!
    Jemand eine Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.