Ubuntu für VAAPI Support vorbereiten

Linux VAAPIEin einem älteren Artikel haben wir uns den MPlayer inkl. SMplayer und VDPAU Support aus einem extra Rebository installiert. Seit Ubuntu 9.10 benötigen wir keine zusätzliche Quellen, da der Nvidia-185-Treiber im originalen Karmic-Rebo zufinden ist. Mittlerweile gibt es auch einen weiteren Hardwarebeschleuniger, VAAPI verwendet die Grafikkarte zum Dekodieren, Deinterlacen und Skalieren von Videos. VDPAU wird in diesem Fall als „backend“ von VAAPI genutzt, das heißt jede Software die VAAPI unterstüzt, unterstüzt VDPAU. Bevor wir aber den VLC media player oder MPlayer mit VAAPI Support kompilieren können müssen wir unser System erstmal für VAAPI vorbereiten.

Zuerst vergewissern wir uns das der 185er NVIDIA Treiber installiert ist. 🙄

Jetzt installieren wir libva (VAAPI)…

…ergänzend zu libva müssen wir vdpau-video installieren.

Nun die Audio- und Video-Codecs über FFmpeg.

Für FFmpeg benötigen wir noch den h264.patch. Download

Unser Patch wird beim editieren des Makefile’s auf Fehler laufen, daher müssen wir /usr/src/ffmpeg/libvacodec/Makefile per Hand editieren, wir ersetzen

mit

Jetzt geht es für FFmpeg in den Endspurt.

Achtung! Nach dem ./configure… muss h264_vaapi unter hw_accel zusehen sein. Zu guter Letzt…

Sooooo, unser Ubuntu wäre dann hiermit für VAAPI vorbereitet. Jetzt können wir entweder mit dem VLC media Player oder dem MPlayer inkl. SMPlayer Front-End fortfahren.

Anleitung:
Ubuntu – VLC media player mit VAAPI Unterstützung
Ubuntu – MPlayer inkl. SMPlayer mit VAAPI Unterstützung

.

Veröffentlicht von

_nico

Mac-User aus Leidenschaft, Blogger seit Oktober 2009, 88er Baujahr, technikaffin. Ich fühle mich aber nicht nur auf Apple'schen Betriebssystemen zu Hause, alles was eine Shell hat, interessiert mich besonders! Ihr findet mich auch auf Twitter und Google+.

5 Gedanken zu „Ubuntu für VAAPI Support vorbereiten“

  1. ein paar hw infos zu deiner kiste waeren gut. ich moechte gerne fuer intel clarkdale va-api support bauen, da ist mir der nvidia treiber erstmal rille (nehme ich an).
    beste gruesse,

    stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.